03.08.2017

Best Paper Awards für das FZI auf der ICAR 2017

FZI-Wissenschaftler freuen sich auf der 18th International Conference on Advanced Robotics (ICAR) über Best Paper Awards in den Kategorien "Robotic Control" und "Service Robotics"

Felix Mauch (3. v. l.) nahm die Best Paper Awards in den Kategorien "Service Robotics" und "Robotic Control" auf 18th International Conference on Advanced Robotics entgegen.

In der Kategorie "Robotic Control" überzeugte die Einreichung von Johannes Mangler, Felix Mauch, Arne Rönnau und Prof. Rüdiger Dillmann mit dem Titel "Predictive Motion Synchronization for Two Arm Dynamic Mobile Manipulation". In diesem Beitrag wird eine neu entwickelte, vorausschauende Bewegungssteuerung vorgestellt, die es ermöglicht, einen Roboterarm mit einer mobilen Roboterplattform zu synchronisieren. Die Synchronisation ist notwendig, um robotische Manipulationsaufgaben auch mit totzeitbehafteten Komponenten umsetzen zu können. Eine korrekte Synchronisation zwischen den Komponenten reduziert dynamische Störeffekte und verhindert Schäden an den Robotersystemen. Dieser innovative Ansatz eignet sich vor allem für mobile Manipulationsaufgaben, bei denen die Plattform sich weiterbewegen muss, wie zum Beispiel das Greifen von einem laufenden Förderband. Die vorrausschauende Bewegungssteuerung wurde mit und ohne Totzeit-Verzögerung evaluiert. Das eingesetzte Robotersystem bestand aus einem KUKA LBR 4, der auf einer OmniRob-Plattform von KUKA montiert wurde. Die Manipulationsfähigkeiten werden in der Simulation wie auch mit dem realen Robotersystem getestet.

In der Kategorie "Service Robotics" wurde das Paper zu "Service Robots in the field: The BratWurst Bot" von Felix Mauch, Arne Rönnau, Georg Heppner, Timothee Büttner und Prof. Rüdiger Dillmann ausgezeichnet. Darin stellen die Wissenschaftler den BratWurst Bot vor. Der neuartige Service-Roboter kombiniert zahlreiche robotische Fähigkeiten, um eine innovative Robotik-Anwendung zu demonstrieren. Durch den effektiven Einsatz des ROS-Software-Frameworks sowie den Einsatz von handelsüblichen Robotik-Komponenten konnte das System in kürzester Zeit aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Der BratWurst Bot bietet außerdem ein intuitives Tablet-Interface und wurde bereits intensiv auf mehreren Veranstaltungen erfolgreich eingesetzt.

Die Auszeichnungen nahm Felix Mauch stellvertretend für seine FZI-Kollegen auf der ICAR 2017 in Hongkong entgegen.

Die International Conference on Advanced Robotics ist eine der ältesten und angesehensten Robotik-Konferenzen weltweit. In diesem Jahr fand die Konferenz vom 10. bis 12. Juli in Hongkong statt, Gastgeber waren die Chinesische Universität Hongkong und der Hong Kong Science and Technology Park. Die wissenschaftlichen Einreichungen befassten sich mit Forschungsergebnissen aus der Robotik, Automation, Künstliche Intelligenz, Computer Vision und Maschinelles Lernen.