01.07.2015

FZI-Startup RESTUBE erhält Deutschen Gründerpreis

Der Deutsche Gründerpreis in der Kategorie StartUp ging an Christopher Fuhrhop und Marius Kunkis von der FZI-Ausgründung RESTUBE. Bei der gestrigen Preisverleihung durften sich die beiden Jungunternehmer über diese besondere Auszeichnung freuen. RESTUBE entwickelt eine weltweit einzigartige, sich selbst aufblasende Rettungsboje.

Der Deutsche Gründerpreis 2015 in den Kategorien StartUp und Aufsteiger wurde gestern in Berlin an die RESTUBE GmbH aus Pfinztal und die Jimdo GmbH aus Hamburg verliehen. Der Preis wird jährlich von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgelobt.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, gratuliert allen diesjährigen Preisträgern und Finalisten: „Der Deutsche Gründerpreis ist eine außerordentliche Anerkennung für alle Gründerinnen und Gründer. Sie beweisen den Mut und den Willen, eigene Ideen umzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Ihre Innovationskraft und die vielseitigen Geschäftsmodelle gestalten die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Nicht zuletzt zeigen die Preisträger, wie kreativ und vielfältig die Gründerszene in Deutschland ist.“

Die Jury des zum 14. Mal vergebenen Deutschen Gründerpreises ehrt die RESTUBE GmbH aus Pfinztal in der Kategorie StartUp. RESTUBE entwickelt eine weltweit einzigartige, sich selbst aufblasende Rettungsboje. Das völlig neue Sicherheitsprodukt begeistert bereits mehr als 20.000 Wassersportler auf der ganzen Welt. Ein kurzer Zug am Auslöser, und sekundenschnell bläst sich diese zu voller Größe auf. Die Jury zeichnet das Unternehmen aus „weil es mit seinem einzigartigen, extrem innovativen Produkt zum Leben und Überleben im und am Wasser beiträgt. Die Preisträger haben die hohe Relevanz des Themas Sicherheit früh erkannt und attraktiv vermarktet. Die erfolgreiche Umsetzung dieser lebensrettenden Idee ebnet dem Unternehmen den Weg in die weltweite Freizeit- und Sport-Branche“, urteilen die Juroren einstimmig.

Der Mentor und FZI-Direktor Prof. Dr. Wilhelm Stork freut sich für seine jungen Unternehmer und gratuliert im Namen des gesamten FZI zu dem Erfolg.Das junge Unternehmen hatte im Jahr 2014 einen Umsatz von 400.000 Euro und saisonabhängig 22–35 Mitarbeiter. Mehr unter http://www.deutscher-gruenderpreis.de/preistraeger/2015/restube/

Hinweis für die Presse

Unter http://www.deutscher-gruenderpreis.de/presse/meldung/41-es-gibt-nichts-schoeneres-als-zu-gruenden-preistraeger-in-den-kategorien-startup-und-aufsteiger-des-deutschen-gruenderpreises-2015-beweisen-viel-mut-und-besonderen-unternehmergeist/ finden Sie die offizielle Presseinformation sowie umfangreiches Material wie Unternehmensporträts, Videos und Fotos der Verleihung.