09.02.2017

FZI Open House 2017

Nach der erfolgreichen ersten Veranstaltung dieses Formats geht das FZI Open House in die zweite Runde: Am 9. Februar 2017 öffnet das FZI erneut seine Türen, um neueste Ergebnisse aus der Forschung zu präsentieren und aktuelle Entwicklungen in Transfer-Foren zu diskutieren.

Wie und mit welchen Rahmenbedingungen kann digitale Souveränität in Wirtschaft und Gesellschaft gelingen? Dieser Frage gehen Expertinnen und Experten der Informations- und Kommunikationstechnologien sowie der Medizin und Rechtswissenschaft beim FZI Open House am 9. Februar 2017 nach. In drei Transfer-Foren werden Aspekte hierzu aus verschiedenen Anwendungsgebieten beleuchtet. Die abschließende Podiumsdiskussion sowie das Get-Together am Nachmittag runden die Veranstaltung ab und bieten Gelegenheit zum Austausch und zum Netzwerken. Außerdem öffnen die FZI-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler die FZI Living Labs und zeigen darin Ergebnisse aktueller Forschung.

FZI Living Labs stehen für Besucher offen

Im Erdgeschoss steht die Forschung rund um das automatisierte Fahren und die Service-Robotik im Vordergrund. Forschungsdemonstratoren zeigen, wie Autos sehen und Objekte erkennen, wie sie das Fahren vom Menschen lernen und wodurch sie selbst zu fahren lernen. Das Testen und Prüfen sowohl im virtuellen Raum als auch im echten Verkehr, aber auch Themen wie autonome Taxis und das selbstständige Laden von Elektrofahrzeugen sind hier Schwerpunkte beim FZI Open House.

Verschiedene Robotersysteme zeigen im FZI Living Lab Service Robotics ihr Können. Highlight ist hier der BratWurst Bot, der seit seiner erstmaligen Vorstellung auf der Stallwächterparty in Berlin im Netz für Furore gesorgt hat und nun auch beim FZI Open House in Aktion zu sehen ist.

Moderne Energiespeichersysteme und auch Smart-Home- und Energiemanagement-Systeme im Einsatz zeigen die Forscher im obersten Stockwerk, wo auch zu Themen wie IT-Sicherheit für mobile Geräte, Software-Schutz und architekturbasierte IT-Sicherheit Lösungen präsentiert werden.

Forschung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen wird im FZI Living Lab smartHome/AAL vorgestellt – von Sensorböden zur Sturzerkennung über Apps für die Verbesserung der Schlafqualität bis hin zu intelligenten Trinkassistenzsystemen.

Im ersten Stock des FZI House of Living Labs zeigen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler außerdem mit dem PROFIBUS-Testlabor und Forschungsdemonstratoren Lösungen für die Umsetzung von Industrie 4.0. Demonstratoren zeigen u.a. eine intelligente Datenvisualisierung mit Augmented Reality und Daten-Management für den digitalen Zwilling in der Produktion.

Mehr Informationen zum FZI Open House 2017 und zum Programm finden Sie unter: http://url.fzi.de/open-house

Termin Details

Datum
09.02.2017 | 09:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
FZI Forschungszentrum Informatik
FZI House of Living Labs
Haid-und-Neu-Straße 5a
76131 Karlsruhe
Ansprechpartner
Johanna Häs
Mehr Informationen
http://url.fzi.de/open-house