Optimierte Ladesteuerung von Notebooks

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, Studentische Abschlussarbeit

Themen-Schwerpunkt: Energie, Energiemanagement, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Durch die Energiewende und dem damit beschlossenen Ausstieg aus der Atomenergie und der größer werdenden Verbreitung von Erneuerbaren Energien-Anlagen ergeben sich neue Herausforderungen für das Stromnetz in Deutschland. Steuerbare konventionelle Kraftwerke werden vom Netz genommen, nicht steuerbare Photovoltaik- und Windkraftanlagen installiert. Da im Stromnetz die Erzeugung und der Verbrauch stets ausgeglichen sein müssen, ist ein Paradigmenwechsel von verbrauchsgesteuerter Erzeugung hin zu erzeugungsgerechtem Verbrauch notwendig. Elektrische Speicher helfen dabei Erzeugungsüberschüsse aufzufangen und zu speichern. In Zeiten von Erzeugungsengpässen kann auf diese Speicher zurückgegriffen werden. Große stationäre Batteriespeicher sind teuer und nur wenig verbreitet. Notebooks enthalten Batteriespeicher mit geringer Kapazität. In großer Anzahl (10.000+) könnten aber auch Notebooks einen Beitrag zur Energiewende beitragen - zumindest um Erzeugungsüberschüsse aufzufangen.

Aufgaben

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll neben der technischen Machbarkeit der Ladesteuerung von Notebooks eine Client/Server-Architektur zur Überwachung der Ladestände und der Steuerung der Ladevorgänge entwickelt werden sowie mithilfe einer Simulation eine optimierte Ladestrategie evaluiert werden.

  • Literaturrecherche bzgl. ähnlicher Konzepte und Ansätze
  • Untersuchung der technischen Machbarkeit der Ladesteuerung
  • Entwicklung und Simulation einer optimierten Ladestrategie für eine große Anzahl an Notebooks
  • Prototypische Entwicklung und Implementierung einer Client/Server-Architektur zur zentralen Überwachung der Ladestände und der Steuerung der Ladevorgänge unter Berücksichtigung der Beibehaltung der Mobilitätseigenschaft eines Notebooks

Wir bieten

  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine praxisnahe Abschlussarbeit
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, konstruktive Zusammenarbeit und intensive Betreuung
  • Ein Diplomandenseminar zum gegenseitigen Austausch

Wir erwarten

  • Interesse am Thema "Energie"
  • Spaß an der Arbeit mit realer Hardware
  • Erfahrung in der Programmierung mit Java und Datenbanken
  • Selbständiges Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Ihre Bewerbung

Bitte legen Sie Ihrem Anschreiben folgende Unterlagen bei:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Betreuendes Institut am KIT: Institut AIFB, Lehrstuhl Prof. Dr. Hartmut Schmeck
  • Themenvergabe nach individueller Absprache
  • Beginn ab sofort oder nach Absprache