Regelleistungsbereitstellung durch RLT-Anlagen [in Kooperation mit BMW]

Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Energie, Energiemanagement
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Informationswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Durch die Energiewende und dem damit beschlossenen Ausstieg aus der Atomenergie und der größer werdenden Verbreitung von Erneuerbaren Energien-Anlagen ergeben sich neue Herausforderungen für das Stromnetz in Deutschland. Steuerbare konventionelle Kraftwerke werden vom Netz genommen und nicht steuerbare Photovoltaik- und Windkraftanlagen installiert. Da im Stromnetz stets ein Gleichgewicht aus Stromerzeugung und -verbrauch vorliegen muss, ist ein Paradigmenwechsel von verbrauchsgesteuerter Erzeugung hin zu erzeugungsgerechtem Verbrauch notwendig. Dazu müssen Flexibilitäten bei Energieerzeugungs- und -verbrauchsanlagen identifiziert und ausgenutzt werden.

Gebäudelüftungsanlagen, auch Raumlufttechnikanlagen (RLT-Anlagen) genannt, können diese benötigte Flexibilität bieten und so zur Netzstabilisierung beitragen. Das Gebäude dient dabei als thermischer Speicher, wodurch eine flexible Fahrweise der RLT-Anlagen und somit die Bereitstellung von Regelleistung ermöglicht wird.

Aufgaben

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll das Potential zur Regelleistungsbereitstellung durch Lüftungsanlagen im Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) der BMW Group in München ermittelt sowie ein Konzept zur Vermarktung ausgearbeitet werden.

  • Literaturrecherche bzgl. ähnlicher Ansätze und Vorgehen sowie deren Bewertung
  • Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten sowie der technischen Spezifikationen der RLT-Anlagen
  • Identifikation des potentiellen Gesamtvolumens an vermarktbarer Regelleistung
  • Wirtschaftliche Potentialabschätzung der Regelleistungsvermarktung
  • Prüfung der technischen Anbindung der RLT-Anlagen zum Regelleistungsabruf

Wir bieten

  • Eine Abschlussarbeit in Kooperation mit BMW in München
  • Eine praxisnahe Abschlussarbeit mit der Möglichkeit einen der größten Automobilkonzerne kennenzulernen
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre, konstruktive Zusammenarbeit und intensive Betreuung
  • Ein Diplomandenseminar zum gegenseitigen Austausch

Wir erwarten

  • Interesse am Thema "Energie"
  • Grundlegende Kenntnisse des Energiemarktes, insb. des Regelenergiemarktes sowie von RLT-Anlagen
  • Selbständiges Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zur Bearbeitung des Themas bei BMW in München vor Ort

Ihre Bewerbung

Bitte legen Sie Ihrem Anschreiben folgende Unterlagen bei:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Betreuendes Institut am KIT: Institut AIFB, Lehrstuhl Prof. Dr. Hartmut Schmeck
  • Themenvergabe nach individueller Absprache mit der unten genannten Ansprechperson
  • Beginn ab sofort oder nach Absprache