Analyse und Entwicklung von Tools zur Verbesserung der Zugänglichkeit von älteren Menschen zu mobilen Geräten

Bachelorarbeit

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Embedded Systems and Security, Gesundheitswesen, Medizinische Informationstechnik, Smart-Home-Technologien und AAL
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Informationswirtschaft, Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Im Rahmen des Projektes KommmiT soll sowohl die soziale und digitale Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben im Sozialraum/Quartier als auch die zwischenmenschliche Kommunikation gestärkt werden. Dafür wollen wir bedarfsgerechte Dienstleistungen und den Einsatz von IKT in Form einer nutzerorientierten modularen App anbieten. Mit diesem Projekt wird für jene Menschen, welche Unterstützung zur Sicherung ihres Alltags benötigen, durch Bündelung, Vernetzung und Weiterentwicklung von bestehenden Beratungs-, Hilfe- und Unterstützungsstrukturen ein KommmiT-ServiceNetz mit vielfältigen Angeboten und Dienstleistungen geschaffen.

Aufgaben

Zielgruppe dieser selbst entwickelten, modularen Anwendung sind ältere Menschen. Im Allgemeinen verfügt diese soziale Gruppe nur über geringe oder keine Erfahrung im Umgang mit neuen Technologien. Erschwerend kommen altersbedingte Beeinträchtigungen hinzu. Auch wenn viele auf dem Markt befindliche Anwendungen bereits Bedienungshilfen zur Überwindung dieser Barrieren bieten, sind Ersteinrichtung und Konfiguration eines mobilen Geräts trotzdem komplex und schwierig für Senioren.
Um hierfür eine bessere Lösung zu bieten, ist das Ziel dieser Arbeit:

  • eine Analyse der Schwierigkeiten, die ältere Menschen bei der Nutzung mobiler Geräte überwinden müssen
  • die Erstellung einer App zur schrittweisen Konfiguration in einfacher Weise
  • die Entwicklung von Tools, um mehr Barrierefreiheit für ältere Menschen zu gewährleisten

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation

Wir erwarten

  • strukturierte und systematische Denkweise
  • Spaß am Gesundheitswesen

Ihre Bewerbung

Bitte legen Sie Ihrem Anschreiben folgende Unterlagen bei:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT:Institut für Technik der Informationsverarbeitung,Prof. Dr. Wilhelm Stork