EmbOSYST: Embedded Operating System Security through Integrity, System Management and Trust

Gemeinsam mit der Hyperstone GmbH und der WIBU-SYSTEMS AG befasst sich das FZI im BMBF-Projekt EmbOSYST mit der Erforschung und Entwicklung von Schutzmechanismen für den korrekten, vertraulichen und sicheren Betrieb eines eingebetteten Echtzeit-Betriebssystems in einer offenen Internetumgebung. Auf der Basis einer neuartigen Hardware-Architektur soll die Systemintegrität eines eingebetteten Systems über den gesamten Lebenszyklus garantiert werden.

Projektbeschreibung

Die angestrebte Hardware-Architektur umfasst ein programmierbares Logikbauelement als Webserver im Verbund mit einem Flashspeicher und einem Smartcard-Chip. Die Lösung soll die Systemintegrität des echtzeitfähigen Betriebssystems und dessen Anwendungen schützen. Potentielle Einsatzmöglichkeiten finden sich in der gesamten Netz- und Industrieautomatisierung, aber auch in anderen Bereichen wie Avionik oder Medizintechnik.

"IT-Security ist der Enabler für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Automation und globalen Produktion. EmbOSYST wird Embedded-Betriebssysteme und Anwendungen vor Angriffen und Manipulationen schützen, Integrität und Vertraulichkeit sichern und die eingebetteten „Vertrauensanker“ managen.", so Oliver Winzenried, Vorstand der WIBU-Systems AG.

Mehrwert

Der Anwender erhält ein programmierbares Logikbauelement als Webserver im Verbund mit einem Flashspeicher und einem Smartcard-Chip zur Absicherung der Systemintegrität des echtzeitfähigen Betriebssystems und dessen Anwendungen.

Innovation

  • Entwicklung von Schutzmechanismen für den sicheren Einsatz eines eingebetteten Echtzeit-Betriebssystems in einer offenen Internetumgebung

Anwendung

  • In eingebetteten Systemen (bspw. in Zügen, Maschinen, Verkehrsanlagen, etc.)
  • Es schützt die eingebetteten Systeme vor unautorisierten Zugriffen von außen

Projektlaufzeit

  • März 2013 bis August 2015

Projektpartner