ProProtect – Schutz vor Produktpiraterie

Die im Desktop-Computing existierenden Lösungen zum Software-Schutz auf den Bereich der Produktion zu übertragen, um den Anforderungen des Anlagen- und Maschinenbaus nach einen durchgängigen Schutz vor den Gefahren der Produktpiraterie entsprechen zu können, war Ziel des vom BMBF geförderten Projekts ProProtect.

Projektbeschreibung

Das Projekt ProProtect ist eines von zehn Projekten, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Ideenwettbewerb "Innovation gegen Produktpiraterie" gefördert und vom Projektträger Karlsruhe betreut wurde (Details unter www.produktionsforschung.de). Wibu-Systems als Koordinator hat mit seinen Industriepartnern ZSK Stickmaschinen GmbH, GiS Gesellschaft für Informatik und Steuerungstechnik GmbH und HOMAG AG sowie dem FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe als Forschungseinrichtung den bestehenden Softwareschutz CodeMeter so erweitert, dass die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse im Maschinen- und Anlagenbau erfüllt werden.

Ziel des Projektes war es, im Desktop-Computing existierende Lösungen zum Software-Schutz auf den Bereich der Produktion zu übertragen, um den Anforderungen des Anlagen- und Maschinenbaus nach einen durchgängigen Schutz vor den Gefahren der Produktpiraterie entsprechen zu können. Dies betrifft sowohl das Erschweren des Nachbaus von Maschinen und Komponenten, die mit komplexen Software-Funktionen ausgestattet sind, als auch die Abwehr von Methoden oder Verfahren, die auf das nicht autorisierte Kopieren und Nutzen von aufwändigen Maschinensteuerungsprogrammen zur Herstellung von geklonten Produkten abzielen.

Oliver Winzenried, Vorstand Wibu-Systems, freut sich: "Ein optimales Konsortium hat mit dem Schutz von Produktionsdaten, Servicedokumenten und der Steuerungsoftware bereits vor Jahren Elemente von Industrie 4.0 umgesetzt. Die Lösungen werden heute erfolgreich eingesetzt und sind ausgezeichnet mit dem 1. Platz beim Sicherheitspreis Baden Württemberg 2011."

Mehrwert

  • Reduzierung der Produktpiraterie bei Maschinen und Anlagen mit standardisierten Lösungen

Innovation

Im Projekt wurden aus dem Desktop-Computing bekannte Schutzmechanismen gegen die Gefahren der Produktpiraterie auf den Bereich der Produktion übertragen. Hierfür wurde das Projekt mit dem ersten Platz beim Sicherheitspreis Baden-Württemberg 2011 ausgezeichnet.

Anwendung

  • Maschinen- und Anlagenhersteller erschweren den Maschinennachbau und generieren Mehrwert mit ihren Maschinen, die geschützte Produktionsdaten verarbeiten
  • Schutzsystem-Hersteller erweitern ihren Markt um Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau
  • Entwickler verfügen über ein standardisiertes Schutzsystem mit hoher Sicherheit
  • Dienstleister erstellen geschützte Produktionsdaten oder beraten bei der Integration von Schutzlösungen

Projektlaufzeit

  • von Januar 2008 bis März 2011

Projektpartner

Weitere Informationen