Prof. Dr. Hartmut Schmeck

Direktor

Werdegang

Die Gestaltung verlässlicher und gleichzeitig selbstorganisierender, adaptiver Systeme sieht der FZI-Direktor Professor Dr. Hartmut Schmeck als besondere Herausforderung seiner Forschungstätigkeit.

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist er Mitglied der Kollegialen Institutsleitung am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB). Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Entwicklung von Methoden für den wirtschaftlichen Einsatz moderner Rechnerinfrastrukturen zur Planung, Verbesserung und Ausführung von Informationsverarbeitungs-, Geschäfts- und Fertigungsprozessen. Von 2005 bis 2011 war er Koordinator des DFG-Schwerpunktprogramms 1183 „Organic Computing“ sowie wissenschaftlicher Sprecher des KIT-Schwerpunkts „COMMputation“ (2007-2013) bzw. des KIT-Zentrums „Information • Systeme • Technologien“ (2013-2016).

Als maßgebliches Mitglied mehrerer Projekte verschiedener Förderprogramme treibt er die Entwicklung intelligenter Systeme in zukünftigen Energienetzen und für die Elektromobilität voran und gestaltet die neue Disziplin Energieinformatik, von 2012 bis 2015 auch als Leiter des Instituts für Angewandte Informatik (IAI) im Großforschungsbereich des KIT und seit 2011 als Direktor am FZI. Im Jahr 2016 wurde er für seine Beiträge zur Entwicklung und zum Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien in intelligenten Energiemanagementsystemen von der EnBW-Stiftung mit dem Heinrich-Hertz-Preis ausgezeichnet.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-550
Fax: +49 721 9654-551
E-Mail: schmeck@dont-want-spam.fzi.de