07.01.2019

Fly me to the moon

So lautet der Vortragstitel von Thomas Harbers von der Greenpost GmbH im Transfer-Forum "Virtual Reality" beim FZI Open House 2019.

Der spannende Titel deutet bereits an, worüber der Geschäftsführer des Medienunternehmens mit Sitz in München und Wenden refererieren wird: eine Virtual-Reality-Installation für eine Weltraum-Expedition für das Deutsche Museum.

Greenpost bietet als Dienstleistungen sämtliche Aspekte der Postproduction für Film und Fernsehen, insbesondere die digitale Farbkorrektur, sowie die Erstellung von Animationen und Visualisierungen in 2D- und 3D.

Das FZI und die Greenpost GmbH sind beide am AVARE-ZIM-Netzwerk beteiligt, das die Anwendungen von Virtual und Augmented Reality fokussiert. Das Ziel des Netzwerkes ist es, einen Verbund aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu etablieren, der bestehende Probleme im produzierenden Gewerbe mit Werkzeugen der „virtuellen Techniken“ löst. Dabei verbindet AVARE gemeinsame anwendungsgetriebene Forschung mit Möglichkeiten virtuelle Techniken und ihren Einsatzbereich kennenzulernen.