04.06.2019

FZI im Dialog beim VerfassungsFEST

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 70 Jahre Grundgesetz präsentierte sich das Themenfeld Recht am Schlossplatz in Karlsruhe mit ausgewählten Projekten zu aktueller rechtswissenschaftlicher Forschung am FZI.

Ob autonomes Fahren, künstliche Intelligenz oder Blockchain – rechtliche Fragen stellen sich in vielen Bereichen der Forschung. Aus diesem Grund besteht am FZI ein eigenes Themenfeld, dass sich diesen Fragen an der Schnittstelle von Technik und Recht widmet.

Im Rahmen des Verfassungsfestes stellte das Themenfeld nun zum ersten Mal über zwei Tage hinweg ausgewählte Projekte der rechtswissenschaftlichen Forschung einer interessierten Öffentlichkeit vor und zeigte im direkten Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern auf, in welchen Lebensbereichen durch neuartige technische Entwicklungen Grundrechte berührt werden können.

Mithilfe einer Desing-Thinking-Umfrage wurden zudem Bürgerinnen und Bürger befragt, welche Vorteile sie sich ganz individuell vom fahrerlosen Fahren erhoffen. Außerdem wurde im Rahmen einer Usability-Studie die Nutzbarkeit eines rechtlichen Chatbots evaluiert.

Das Team des Themenfeld Rechts am FZI begleitet u.a. Forschungsprojekte von der Idee bis zum Abschluss mit seiner rechtswissenschaftlichen Expertise und stützt seine Forschungsarbeiten auf die im Projekt entwickelten Ansätze. Dabei bringen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Themenfelds Recht Erfahrung aus der Industrie und Politik in die Forschung ein.