29.01.2019

Impulsvortrag "AI made in Germany"

Andreas Hartl, Leiter des Referates „Künstliche Intelligenz, Datenökonomie“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird im Impulsvortrag zu Beginn des FZI Open House auf die Strategie der Bundesregierung zur Künstlichen Intelligenz eingehen.

Die Bundesregierung erhebt mit ihrer nationalen KI-Strategie den Anspruch, AI made in Germany zum weltweit geachteten Gütesiegel werden zu lassen. Andreas Hartl stellt Ziele und Maßnahmen der Strategie vor und beleuchtet Schnittstellen zu anderen Initiativen und Strategien etwa der Europäischen Kommission.

Er wird darstellen, weshalb Künstliche Intelligenz stärker in die Anwendung kommen muss und wie die Bundesregierung den Transfer aus der Forschung in die Wirtschaft unterstützen will.