19.03.2021

Mittagsprogramm beim FZI Open House 2021: Matchmaking, Live-Demos und virtuelle Führungen

Am 25. Februar 2021 hatten die Teilnehmenden des ersten virtuellen FZI Open House in der Mittagspause die Möglichkeit zu networken sowie bei Live-Demo-Sessions spannende Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte und die Arbeit im FZI House of Living Labs zu erhalten.

Ein Höhepunkt der virtuellen Besuchertour im House of Living Labs: Die Küche, in der Mensch und Roboter perfekt kooperieren.
In der Garage wartete bei der virtuellen Tour das autonome Forschungsfahrzeug CoCar.
Bei einer Live-Demo kamen im Hof des FZI House of Living Labs die Roboterplattform Husky, der sechsbeinige Laufroboter LAURON und der Vierbeiner ANYmal zusammen.

Auch während des erstmals online stattfindenden FZI Open House 2021 standen wieder Networking sowie der Technologie- und Wissenstransfer klar im Fokus. Daher hatten die Teilnehmenden in der Mittagspause von 12:00 bis 14:00 Uhr die Chance bei Live-Demos Einblicke in aktuelle Projekte und Forschungsergebnisse zu bekommen sowie eine virtuelle Führung durch die Forschungsumgebung der FZI Living Labs zu erleben. Zudem konnten sie sich in den so genannten Matchmaking-Sessions mit Gesprächspartner*innen austauschen.

Virtuelle Führung durchs FZI House of Living Labs

Während der Mittagspause nahm FZI-Mitarbeiter Daniel Walther Teilnehmende des FZI Open House durch zwei virtuelle Führungen in die Welt des FZI House of Living Labs mit. Auf 2.000 qm werden in dieser Forschungsumgebung neue Informatik-Anwendungen von FZI-Wissenschaftler*innen gemeinsam mit Partner*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bis zur Marktreife entwickelt und erprobt. Auf ihren Touren lernten die Besucher*innen nicht nur viele Roboter wie den sechsbeinigen Laufroboter LAURON, sondern auch Demonstratoren wie den Furby-Spielzeugdemonstrator aus dem FZI Living Lab Security and Law kennen. Er verdeutlicht, welche Sicherheitslücken in einer Smart Home-Umgebung auftreten können.

Weiter ging es mit einem Einblick in das FZI Living Lab smartEnergy, in dem an Lösungen für das zukünftige Energiesystem gearbeitet wird. Auch das FZI Living Lab smartHome/AAL, in dem Forschung zum Thema EHealth und für mehr Komfort und Sicherheit in der häuslichen Umgebung verwirklicht werden, war Teil des Rundgangs. Ein besonderes Highlight war der Blick in die Küche des Labs: Hier interagieren Mensch und Roboter beim Kochen – vom Wasser in den Kochtopf füllen bis zum Anreichen der Gewürzmühle. Im virtuellen Hof des FZI House of Living Labs angelangt, konnten die Besucher*innen die autonom fahrenden Mini-Busse, das EVA-Shuttle, kennenlernen und in der Garage das autonome Forschungsfahrzeug CoCar entdecken.

Highlights des Live-Demo-Sessions

Insgesamt zehn spannende Live-Demos standen den Teilnehmenden während der Mittagszeit zur Verfügung. Die vorgestellten Forschungsprojekte stammten aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern – darunter Produktion, Ver- und Entsorgung sowie Mobilität, Verkehr und Logistik.

Outdoor Inspection mit mobilen Robotern – LAURON VI / ANYmal / Husky im Einsatz

Im Innenhof des FZI House of Living Labs kamen die Roboterplattform Husky, der sechsbeinige Laufroboter LAURON und der Vierbeiner ANYmal zu einer Live-Demo zusammen. Auf einer Testfläche bewegten sich die drei Roboter und präsentierten ihre Fähigkeiten. Sie wurden dabei zentral von einem Leitstand aus gesteuert und überwacht.

KI-unterstütztes, interaktives Kochen mit Roboter-Assistenz in einer Smart-Home-Küche

In den Räumlichkeiten des FZI House of Living Labs stellten Wissenschaftler*innen den lernenden, interaktiven Assistenz- und Serviceroboter AuRoRa vor. Er kann Menschen proaktiv bei alltäglichen Aufgaben unterstützen und lernt dabei selbstständig Neues. Während des FZI Open House half der Roboter einem Wissenschaftler beim Spaghetti kochen, indem er beispielsweise den Topf umrührte, Schubladen öffnete und Gewürze reichte.Das Video zu AuRora auf dem FZIchannel

Fahrdemo der EVA-Shuttle-Busse

Bei dieser Live-Demo konnten die Teilnehmenden den selbstfahrenden Minibus EVA-Shuttle auf einer automatisierten Testfahrt via Liveübertragung begleiten. Dabei hatten sie die Möglichkeit das EVA-Shuttle-Projekt näher kennenzulernen und Einblicke in das spannende Feld des automatisierten ÖPNV auf der letzten Meile zu bekommen


Die Rückblicke auf das FZI Open House 2021

Ein Rückblick auf die Begrüßung, die Keynote und das Abschlusspanel des FZI Open House 2021.

Hier finden Sie einen weiteren zu den Highlights aus den Transferforen und Workshops des FZI Open House 2021.