14.10.2019

The Night of the Living Labs

IT-Sicherheit zum Gruseln und wirksame Methoden für Geisterjäger: Unter diesem Motto lädt das FZI am 14. Oktober ins FZI House of Living Labs ein.

Neben Projektergebnissen aus dem Projekt DEAL, in dem IT-Sicherheitsmängeln in frei verkäuflichen Produkten untersucht werden, referieren Expertinnen und Experten über verschiedene Aspekte der IT-Sicherheit – von der Psychologie bis hin zu rechtlichen Aspekten.

Viele IT-Produkte erweisen sich nach ihrer Einführung als unsicher. Prominente Beispiele sind das Kinderspielzeug Furby, das wegen fehlender Zugriffsbeschränkung von beliebigen Personen ferngesteuert werden können, die WLAN-fähige Barbie, die im Kinderzimmer Gespräche aufzeichnet, ALDI-Webcams, die ihre Passwörter verraten, die Steuersoftware, über deren unsicheren Update-Mechanismus der WannaCry-Virus initial übertragen wurde und ConnectedDrive von BMW, über das beliebige Fahrzeuge ohne Schlüssel geöffnet werden konnten.

Die Sicherheitslücken in diesen Beispielen entstehen nicht durch Implementierungsfehler bei der Entwicklung der Software oder durch die Ausnutzung von komplizierten und bislang unbekannten Sicherheitslücken. Sie entstehen vielmehr durch grobe konzeptionelle Fehler bei dem Entwurf des Systems und bei der unzureichenden Umsetzung von Standardpraktiken der IT-Sicherheit. Um solche Schwachstellen zu vermeiden, müssen die in der Forschung schon lange bekannten Methoden, Verfahren und Best Practices ihren Weg in die Praxis finden.

Im Rahmen des Projektes DEAL haben die Forscher und Forscherinnen am Kompetenzzentrum IT-Sicherheit Produkte aus vielfältigen Anwendungsfeldern auf IT-Sicherheitsmängel untersucht und Vorschläge erarbeitet, wie sich solche Fehler in der Zukunft vermeiden lassen. Im Rahmen der "Night of the Living Labs" stellen wir diese Projektergebnisse vor und laden dazu herzlich am 14. Oktober 2019 um 14:00 Uhr ins FZI House of Living Labs ein.

Wir freuen uns sehr über vier Gastvortragende, die mit jeweils einem spannenden Vortrag ihre individuellen Perspektiven und Erfahrungen beisteuern und uns so einen möglichst differenzierten Blick auf die Lage der IT-Sicherheitslandschaft ermöglichen:

  • "Psychologie der IT-Sicherheit", Dirk Fox, Secorvo Security Consulting GmbH
  • "The Internet Of Dongs", Werner Schober, SEC Consult Deutschland Unternehmensberatung GmbH
  • "IT-Sicherheit vernetzter Medizinprodukte: Wer trägt die Verantwortung?", Julian Suleder, ERNW Research GmbH
  • "Rechtliche Herausforderungen bei der IT-Sicherheitsforschung", Manuela Wagner, FZI Forschungszentrum Informatik

Anschließend gibt es ausreichend Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch und Networking bei Buffet und Getränken. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Das Projekt "DEAL: Demonstration, Erklärung, Anleitung und Lehre zu Prinzipien der IT-Sicherheit" wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.

Termin Details

Datum
14. Oktober 2019 - 14. Oktober 2019, 14:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort
FZI House of Living Labs
Haid-und-Neu-Straße 5a
76131 Karlsruhe
Ansprechpartner
Jochen Rill
Zur Anmeldung