Data Analytics – Realdaten-basierte Funktionsbewertung

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Embedded Systems and Security
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Maschinenbau, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Fahrfunktionen des autonomen Fahrens bewältigen komplexe Probleme und benötigen einen hohen Aufwand in der Absicherung. Daher forscht das FZI Forschungszentrum Informatik an geeigneten Methoden zur virtuellen Absicherung von Fahrzeugfunktionen mittels aufgezeichneten Realfahrten. Im Rahmen einer Hilfskraft-Tätigkeit soll ein bestehendes Framework zur Realdaten-basierten Funktionsbewertung erweitert werden. Ziel des Frameworks ist es, die funktionale Reife einer automobilen Kundenfunktion zu analysieren und zu bewerten. Dabei stehen aufgezeichnete Realdaten aus Fahrzeugen zur Verfügung, auf deren Grundlage interaktive und explorative Datenanalysen durchgeführt werden.

Aufgaben

Im Rahmen der Hilfskraft-Tätigkeit wird Unterstützung unter anderem bei der Durchführung folgender Aufgaben benötigt: Einarbeitung in automobile Realdaten und Realdaten-basierte Funktionsbewertung Literaturrecherche und Implementierung von geeigneten Datenanalyse-Verfahren Konzeption und Implementierung neuer Visualisierungen

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • gute Programmierkenntnisse (z. B. in Matlab oder Python)
  • die Fähigkeit, abstrakte Zusammenhänge zu verstehen
  • sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement
  • Spaß an der Arbeit in einem jungen und motivierten Team

Ihre Bewerbung

 Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Patrick Petersen, petersen@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf
  • aktuelle Studienbescheinigung

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV), Prof. Dr.-Ing. Eric Sax