Programmierung in C++ und ROS

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Automation und Robotik
Studiengänge: Verwandte Studiengänge, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

Umfeld

Sicherheitsgarantien sind aktuell eine der größten Herausforderungen in der Entwicklung von hoch bis vollautomatisierten Fahrzeugen. Während Verfahren der Umfeldwahrnehmung offline auf großen Real-Datensätzen u.A. bzgl. Fehlerraten untersucht werden können, lässt sich diese Methodik nicht auf die Verhaltens- und Trajektorienplanung übertragen. Hier lässt sich die Zuverlässigkeit wegen komplexer Interaktionen mit anderen Verkehrsteilnehmern nur im Realverkehr aussagekräftig untersuchen. Da Feldversuche allerdings sehr zeit- und kostenintensiv sind, strebt man mittlerweile an, Verfahren zu entwickeln, die die Sicherheit von Trajektorien auf Basis physikalischer Grenzbetrachtungen nachweisen können.

Aufgaben

Am FZI wurde kürzlich ein Verfahren entwickelt, das die Sicherheit von Trajektorien bei teilweise verdeckter Wahrnehmung mit Hilfe erreichbarer Mengen beweisen kann. Im Rahmen dieser Hiwi-Tätigkeit soll die vorhandene Matlab Implementierung unter Verwendung von Boost Geometry in effizientes C++ überführt werden. Anschließend soll eine ROS Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Bei erfolgreicher Umsetzung und guter Zusammenarbeit kann die Stelle um weitere Aufgaben ergänzt und kontinuierlich verlängert werden.

Wir bieten

  • Ein spannendes Forschungsfeld
  • Einblicke in den Bereich automatisches Fahren
  • Anwendungsnahe Arbeit
  • Flexible Arbeitszeiteinteilung

Wir erwarten

  • Sehr gute Kenntnisse in C++
  • Erfahrung mit Linux
  • Erfahrung mit Boost Geometry (alternativ: ausgeprägte Lernbereitschaft und -fähigkeit)
  • Erfahrung mit ROS (alternativ: ausgeprägte Lernbereitschaft und -fähigkeit)
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Herrn Piotr Orzechowski, Orzechowski@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort