Erstellen von Test-Szenarien mit IPG CarMaker

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Embedded Systems and Security, Mobilität, Sichere und intelligente Fahrzeuge
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Maschinenbau, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Für die Entwicklung und Absicherung von automatisierten bzw. autonomen Fahrfunktionen spielt die Verwendung von Simulationsplattformen eine zunehmende Rolle, da die Absicherung in der realen Welt
aufgrund der statistisch erforderlichen Testkilometer nicht leistbar ist.

Für eine möglichst realitätsgetreue Simulation und eine realistische Interaktion zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern müssen Erkenntnisse aus der realen Welt angepasst in eine Simulation zurückgeführt werden. Vor allem im urbanen Bereich bedarf es dafür abstrahierter Beschreibungsformen für unterschiedliche Fahrmanöver und Szenarien, um die Interkation der Teilnehmer in virtuellen Testfahrten
darzustellen.

Aufgaben

In einem ersten Schritt sollen einfache Szenarien und Manöver erstellt werden, um ausgewählte reale Fahrten nachzubilden. Anschließend soll die Komplexität der Szenarien und Manöver
erhöht werden.

  • Einarbeitung in das Simulationstool IPG CarMaker
  • Umsetzung einer abstrahierten Szenario-Beschreibung in konkrete Szenarien
  • Steuerung der Verkehrsteilnehmer

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Gute Programmierkenntnisse mit Matlab
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Thilo Braun, braun@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelle Studienbescheinigung

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV), Prof. Dr.-Ing. Eric Sax