Weiterentwicklung einer Android-App zur Früherkennung von Demenz

Hilfskraftstelle, Praktikum, Praxissemester

Themen-Schwerpunkt: Gesundheitswesen
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Im Rahmen des Forschungsprojekts PflegeCoDe wird am FZI ein interaktiver elektronischer Coach entwickelt, der technische, medizinische und organisatorische Lösungen miteinander verbindet, um krankheitsbedingte Einschränkungen positiv zu beeinflussen und für alle Akteure eine weit höhere Lebensqualität zu erreichen. Mit Hilfe einer mobilen Anwendung (App) soll die Diagnose von Demenz unterstützt und deren Verlauf analysiert werden.

Aufgaben

Ziel der Arbeit ist es, mit Hilfe einer App die Entwicklung der Gedächtnisleistung von Menschen mit Demenz zu testen, um Rückschlüsse auf deren aktuelle Verfassung ziehen zu können. Deshalb sollen neuartige Ansätze entwickelt werden, anhand derer sich eine individuelle Leistungsprüfung durchführen und die Gedächtnisleistung möglichst positiv beeinflussen lässt. Bei der Entwicklung der App benötigen wir Unterstützung in folgenden Bereichen, wobei man sich seinen Stärken entsprechend einbringen kann:

  • Konzeption von Ansätzen zur Steigerung der Teilnehmerquote und Teilnahmehäufigkeit (Gamification)
  • Implementierung der entwickelten Konzepte in Form einer mobilen App
  • Umsetzung der bestehenden Anforderungen an die App
  • Einbindung der App in eine bestehende Web-Infrastruktur
  • Test und Evaluation der App im Rahmen einer Studie

Wir bieten

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Wir erwarten

  • selbständiges Denken und Arbeiten
  • gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • hohe Eigenmotivation und Engagement
  • Sehr gute Kenntnisse in Java/Android

Bewerbung

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre bei konstruktiver Zusammenarbeit in dynamischen Teams

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV),
    Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork