Auswertung und Visualisierung von Ergebnissen im Testumfeld

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Software-Architekturen und -Qualität
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Zukünftige Innovationen in der Automobilindustrie bewegen sich im Umfeld des automatisierten Fahrens und der hochvernetzten Kommunikation. Um diese Technologien ausreichend testen und absichern zu können, werden zunehmend Lösungen zur Virtualisierung eingesetzt. Im Rahmen eines Projekts mit dem FZI wird untersucht, wie eine Bewertung und Absicherung von zukünftigen Fahrerassistenzsystemen (ADAS) durchgeführt werden kann. Bei der Ausführung von Test fallen große Mengen an Daten an, die im Anschluss ausgewertet und interpretiert werden müssen, hierzu soll ein entsprechendes Auswerteprotokoll entworfen und ausgebaut werden. Dafür sollen geeignete Ansätze entwickelt werden.

Aufgaben

  • Einarbeitung in die bestehende Systemarchitektur und Prüfständen im aktuellen Projektkontext
  • Erweiterung des bestehenden Auswerteprotokolls
  • Einbringung von eigenen Ideen für neue Auswerte- und Analyseformen
  • Implementierung der entwickelten Methoden und Ideen.
  • Aktive Mitarbeit im Projektkontext

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Flexible Arbeitszeiten/ eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Interesse an automobilen Architekturen und Fahrerassistenzsystemen
  • die Fähigkeit, selbständig komplexe Zusammenhänge zu erarbeiten
  • Spaß an der Arbeit in einem jungen und motivierten Team
  • sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Studium mit technisch / wissenschaftlichem Bezug

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Julian Fuchs, fuchs@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort