Quantencomputing: Spezifikation und Verifikation von hybriden Quantenanwendungen und -algorithmen

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Software-Entwicklung
Studiengänge: Informatik, Mathematik, Naturwissenschaftliches Studium, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Quanten-Computer können für bestimmte Probleme, die durch keinen klassischen Algorithmus effizient gelöst werden können, einen signifikanten Speed-up erzeugen. Quanten-Algorithmen können reale Problem nur in Kombination mit klassischen Algorithmen lösen - sogenannte hybride Anwendungen. Dadurch ergeben sich neue Herausforderungen/Fragestellungen bei der Qualitätssicherung von hybriden Anwendungen.

Das SEQUOIA-Projekt fokussiert sich auf die Entwicklung industrieller, hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen. In einem Teilvorhaben wird die Spezifikation und Verifikation hybriden Anwendungen erforscht und Werkzeuge zur Unterstützung im Software-Verifikationsprozess entwickelt.

Aufgaben

  • Einarbeitung in das Thema Quanten-Computing und Recherche zum aktuellen Forschungsstand
  • Erweiterung von State-of-the-Art Spezifikationssprachen für hybride Anwendungen
    • Spezifizierung von Quanten-spezifischen Charakteristiken
    • Spezifizierung von Schnittstellen in hybriden Systemen
    • Anwendung von Verifikationswerkzeugen
  • Umsetzung von Anwendungsbeispielen

Wir bieten

  • Einblick in aktuelle Forschungsthemen zum Thema Quanten-Computing sowie Mitarbeit am SEQUOIA-Projekt
  • Erlernen von Techniken der zur automatisierten Softwareverifikation
  • angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Grundkenntnisse in theoretischer Informatik bzw. formaler Systeme und der Programmierung in Java
  • Optional: Grundkenntnisse Quanten-Computing
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Jonas Klamroth, klamroth@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf