Wissenschaftliche Hilfskraft (M/W/D) für Analyse von Qualitätssicherungsverfahren bei Preprints und Preprint-Repositorien

Hilfskraftstelle, Praktikum

Themen-Schwerpunkt: FZI-Außenstelle Berlin
Studiengänge: Informatik, Kommunikation und Medienmanagement, Medieninformatik, Politikwissenschaft, Sozialwissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wissenschaftsmanagement

Umfeld

Wir suchen Unterstützung bei der Durchführung einer Studie, welche Verfahren zur Qualitätssicherung beim Umgang mit Preprints und offenen Preprint-Repositorien untersucht. Der Begriff "Preprint" umfasst frei zugängliche, wissenschaftliche Manuskripte oder Artefakte, die auf Preprint-Repositorien hochgeladen werden und meist (noch) nicht formal begutachtet (Peer-Review) sind. Preprint-Nutzende müssen dabei im Stande sein, die wissenschaftliche Güte nicht begutachteter Arbeiten selbstständig beurteilen zu können. Dies spielt insbesondere bei der (medialen) Kommunikation der Ergebnisse in eine breitere Öffentlichkeit eine Rolle. In der Studie wollen wir den Status-Quo der Qualitätssicherungsverfahren bei Preprints betrachten, ihre Nutzung in der Praxis untersuchen, Trends für die Zukunft identifizieren und einen Leitfaden zum Umgang mit ungeprüftem Wissen erarbeiten.

Aufgaben

  • Erfassen, aufbereiten und analysieren von Social Media Daten (Social-Media-Analyse, Text- und Data-Mining)
  • Einarbeitung in Standards offener Repositorien (Plattformen) und Bibliotheken
  • Untersuchung digitaler Technologien/Standards für die Zukunft von Preprints/-Repositorien (z.B. IPFS, KI)
  • Erstellung von Tools für Online-Umfragen sowie mitgestalten von Interviews, Workshops und Online-Umfragen
  • Mitwirken am Studientext und an wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Wir bieten

  • Interdisziplinäres, konstruktives Arbeitsumfeld zwischen Informatik und Gesellschaftswissenschaft
  • Möglichkeit der Publikation eigener wissenschaftlicher Texte, Spaß am Ausprobieren
  • Arbeiten im Home-Office
  • Anerkennung der Hilfskraft-Tätigkeiten als studentisches Pflichtpraktikum möglich (gemäß Studienordnung)
  • Vergütung angelehnt an den TV-L Baden-Württemberg

Wir erwarten

  • Kenntnisse der Programmiersprache Python sind von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Gewissenhaftigkeit und strukturiertes Vorgehen
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten, Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf deine PDF-Bewerbung an Judith Junker, junker@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Kurzes Motivationsschreiben mit Angabe der Erfahrungen und Arbeitsinteressen
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktueller Notenauszug

Weitere Informationen