Weiterentwicklung eines Demonstrators

Hilfskraftstelle, Praktikum

Themen-Schwerpunkt: Automation und Robotik, Eingebettete Systeme, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Automatisierte Fahrfunktionen mit hochvernetzten Kommunikationssystemen werden mehr und mehr auch bei Nutzfahrzeugen, wie zum Beispiel Arbeitsmaschinen eingesetzt. Dadurch werden monotone und belastende Aufgaben durch den Einsatz von Automatisierungstechnik reduziert. Hierzu werden am FZI neue innovative Methoden, Konzepte und Regelungsalgorithmen erforscht und erprobt. Die prototypische Umsetzung der Forschungsergebnisse erfolgt anhand von Simulationen sowie unter Nutzung eines Force-feedback Joysticks.

Aufgaben

Das Ziel des Praktikums ist die Weiterentwicklung des Demonstrators einer mobilen Arbeitsmaschine. Mit dem System sollen Untersuchung der Mensch-Maschine Interaktion durchgeführt werden, für die Arbeitssituationen realitätsnah nachgebildet werden sollen. Im Rahmen der Tätigkeit sind dabei folgende Aufgaben zu bearbeiten:

  • Einarbeitung ein das bestehende Framework (ROS)
  • Weiterentwicklung der graphischen Simulationsumgebung (Gazebo)
  • Durchführung von Studien, zur Untersuchung der Mensch-Maschine-Interaktion
  • Datenanalyse von Studien und Messungen

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Grundkenntnisse in Mechatronik
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Balint Varga, varga@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Die Ausschreibung trifft nicht genau deine Interessen? Dann komm mit deiner Idee auf uns zu