Entwurf und Vergleich von KI-Beschleunigern

Praxissemester + Praktika

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik

Umfeld

In einer zunehmend vernetzten Welt und computergesteuerter Unterstützung in allen Lebensbereichen werden große Anforderungen an die zugrundeliegende Hardware gestellt. Diese muss sowohl schnell und energieeffizient als auch sicher vor Angriffen sein. Am FZI wird in verschiedenen Forschungsprojekten an diesen Themen gearbeitet und untersucht, wie sich der Einsatz von künstlicher Intelligenz in verschiedenen Teilbereichen auswirkt. Insbesondere wird dabei untersucht, wie künstliche Intelligenz möglichst platz- und energieeffizient ausgeführt werden kann.

Aufgaben

  • Arbeit an einem bestehenden CNN-Beschleuniger auf einem FPGA
  • Implementierung des Software-Backends für einen CNN-Beschleuniger
  • Entwicklung einer Schnittstelle zwischen CNN-Beschleuniger und PC 
  • Bewertung des implementierten Beschleunigers hinsichtlich Genauigkeit und Energieeffizienz

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit
  • Die Möglichkeit, sich an wissenschaftlichen Publikationen zu beteiligen

Wir erwarten

  • Grundkenntnisse mit FPGAs und in Skriptsprachen (python oder tcl)
  • Gute Kenntnisse in VHDL, KI (CNN ML)
  • Selbständiges Denken und strukturiertes Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Sven Nitzsche, nitzsche@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort 
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) | Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker