Entwicklung eines Demonstrators für ein Blockchain-basiertes Traceability System

Hilfskraftstelle, Praktikum

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

In Zeiten der Globalisierung ist die Herkunft von Waren für Endverbraucher, Zwischenhändler und Zoll nicht transparent nachvollziehbar. In der Lebensmittelindustrie hat der Endverbraucher häufi g keine Möglichkeiten, um zu überprüfen, welche Wege bestimmte Lebensmittel bereits zurückgelegt haben. Insbesondere der Nachhaltigkeitsgedanke gewinnt immer mehr an Interesse und damit ebenso die Frage, ob bestimmte Lebensmittel regional sind. Der Einsatz der Blockchain-Technologie bietet hierbei das Potential für die Schaffung der gewünschten Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ein erster softwaretechnischer Prototyp wurde bereits mittels des Frameworks „Hyperledger Fabric“ am FZI Forschungszentrum Informatik entwickelt und steht als mobile Applikation zur Verfügung.

Aufgaben

Zur Veranschaulichung und Verdeutlichung der gekapselten Funktionsweise der Blockchain-Lösung, soll neben jener softwaretechnischen Umsetzung ein Demonstrator konzipiert und umgesetzt werden, welcher zusätzlich die Hintergrundprozesse während des Programmablaufes mittels Hardwarekomponenten veranschaulicht. Hierdurch soll es dem Nutzer möglich sein beispielsweise den Konsensalgorithmus bzw. den aktuellen Stand des Netzwerkes visuell zu erfassen, sodass die Funktionsweise der Blockchain-Lösung auch für einen Laien verständlich wird.

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Grundkenntnisse im Hardware-Entwurf
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Motivation und Engagement
  • Interesse an der Blockchain-Thematik und gegebenenfalls erste Erfahrungen mit Hyperledger Fabric
  • Idealerweise Programmiersprachen (JavaScript, PHP, Java, Go, etc.)

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Markus Schinle, schinle@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) | Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork