Entwicklung eines Konzepts zur automatisierten Textanalyse von Gesetzen und Normen, zur Ableitung von Produktanforderungen an CPS

Bachelorarbeit, Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Industrieautomation, Produktion und Logistik, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationswirtschaft, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Die Digitalisierung und Vernetzung der Produkte miteinander führt zu einer Steigerung der Produktkomplexität, was sich wiederum in einer großen Zahl an Produktanforderungen wiederspiegelt. Neben den technischen Anforderungen und denen des Kunden spielen in Bereichen wie z. B. der Medizin- oder Pharmaindustrie Gesetze und länderspezifische Regularien eine entscheidende Rolle für den Erfolg oder Misserfolg einer Vermarktung eines Produktes. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen scheitern daher nicht selten an diesen Hürden oder meiden den globalen Markt aufgrund dieser gänzlich. Ein weiteres Problem stellt die sinkende Zahl an Fachexperten aufgrund des gesellschaftlichen Wandels dar.

Erfahrungswissen alter Mitarbeiter kann nur in geringem Maße dokumentiert und erhalten werden, wodurch das Risiko ein wichtiges Gesetz oder Norm missachtet zu haben steigen kann. Um dem entgegenzuwirken soll im Rahmen dieser Arbeit ein Konzept entwickelt werden, welches es ermöglicht mittels intelligenter Textanalyse-Algorithmen Gesetzes und Normendatenbanken automatisiert durchsuchen zu können. Hierbei sollen für das jeweilige Produkt relevante Anforderungen automatisiert erkannt und in das Anforderungsmanagement übertragen werden, um die Produktentwicklung sicherer und nachhaltiger zu gestalten.

Die im Rahmen dieser Arbeit entwickelten Konzepte sollen im Rahmen eines prototypischen Demonstrators evaluiert und getestet werden.

Aufgaben

  • Recherche zu Gesetzes- und Normendatenbanken hinsichtlich Schnittstellen im Bereich von CPS
  • Recherche zu Textanalysetechnologien
  • Entwicklung eines Konzepts zur automatisierten Textanalyse von Gesetzes- und Normtexten
  • Prototypische Umsetzung des Konzepts
  • Validierung des Konzepts anhand eines Praxisbeispiels

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts- und industrienahe Arbeitsumgebung
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und motivierten Team

Wir erwarten

  • Hohe Eigenmotivation, Lernbereitschaft und das Einbringen eigener Ideen
  • Den Mut kritische Fragen zu stellen und den Status-Quo zu hinterfragen
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Programmiererfahrung in z. B. Python, Java, C# oder C++
  • (optional) Erfahrungen im Bereich der Textanalyse

Ihre Bewerbung

Bitte legen Sie Ihrem Anschreiben folgende Unterlagen bei:

  • Kurzes Motivationsschreiben mit Angabe von Studienschwerpunkten und Interessen
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktueller Notenauszug

Weitere Informationen

Kontakt: Simon Fritz, fritz@dont-want-spam.fzi.de, +49 721 9654-532