Entwicklung eines Fahrerzustandsmodells für das autonome Fahren auf Basis von Daten aus einer Fahrerbeobachtungskamera

Studentische Abschlussarbeit

Themen-Schwerpunkt: Embedded Systems and Security, Medizinische Informationstechnik
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Für die Entwicklung zukünftiger Fahrerassistenzsysteme müssen der Fahrer sowie dessen Aufmerksamkeit stärker berücksichtigt werden. Am FZI Forschungszentrum Informatik wird derzeit ein System entwickelt, welches neben Kopfpose, Blickrichtung und Lidschlussverhalten auch die Mimik und Herzfrequenz des Fahrers kamerabasiert bestimmt. Durch die Erweiterung um mimische und vitale Parameter lässt sich das Müdigkeitslevel präziser erfassen und zusätzliche Informationen hinsichtlich Stress, Emotion und Fitness extrahieren.

Aufgaben

Um die Messparameter in geeigneter Weise zur Beschreibung des Fahrerzustands nutzen zu können, soll in dieser Arbeit ein Fahrerzustandsmodell inklusive der Definition von Grenzwerten und Übergängen einzelner Parameter konzipiert und umgesetzt werden. Außerdem soll das System auf Basis dieser Parameter Handlungsempfehlungen geben. Auch die Validierung des entwickelten Modells durch Stress- und Müdigkeitstests sind Teil der Arbeit.

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • flexible Zeiteinteilung
  • konstruktive Zusammenarbeit
  • grundsätzlich die Möglichkeit für aufbauende Studien- oder Diplomarbeiten

Wir erwarten

  • gute Programmierkenntnisse (Matlab, C++)
  • Kenntnisse in der Bild- und (Bio-)Signalverarbeitung
  • Kenntnisse in der Modellentwicklung
  • selbständiges Denken und Arbeiten
  • Interesse am Thema und das Einbringen eigener Ideen
  • gute Deutschkenntnisse

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Timon Blöcher, bloecher@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  •  aktueller Notenauszug
  •  tabellarischer Lebenslauf
  •  kurzes Motivationsschreiben mit Angabe des Interessengebiets und praktischen Erfahrungen sowie der gewünschten Stundenzahl und dem Starttermin

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV),
  • Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork