IP-Diebstahl und Gegenmaßnahmen für FPGAs (SoCs)

Masterarbeit, Praxissemester + Praktika

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Embedded Systems and Security
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Verwandte Studiengänge

Umfeld

Rekonfigurierbare Hardware wird zunehmend in verschiedenen Anwendungsfeldern eingesetzt. Besonders im Umfeld von Fahrerassistenzsystemen und Industrie-4.0-Anwendungen finden sie immer mehr Verwendung. Aufgrund dieser steigenden Anzahl von Einsatzgebieten werden neue Methoden benötigt, welche eine Integration individueller IP-Cores von verschiedenen Anbietern in größere Systeme ermöglicht.


Am FZI Forschungszentrum Informatik wird aktuell eine detaillierte Untersuchung durchgeführt, um einen sicheren Mechanismus zur Nutzung von Drittanbieter-IPs auf FPGAs (SoCs) über Remote-Konfi guration zu garantieren.

Aufgaben

  • IP-Diebstahl durch die Prozossoreinheit (PS) unter Linux OS
  • IP-Diebstahl innerhalb der FPGA-Logik (PL)
  • Sicherheit gegen IP-Diebstahl
  • Hardware-Software-CoDesign

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts- und industrienahe Arbeitsumgebung
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und motivierten Team

Wir erwarten

  • Kenntnisse in Verilog/VHDL, FPGA
  • Erfahrungen mit Xilinx-Geräten und -Tools
  • Kenntnisse in Hypervisors, Linux, TEE
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Nadir Khan, khan@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) | Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker