Angewandte Spieltheorie mit Distributed Ledgers

Studentische Abschlussarbeit

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Der Austausch von Information spielt bei der Kooperation zwischen Organisationen eine gewichtige Rolle. Oft stellen hierbei jedoch organisatorische Rahmenbedingungen ein Problem dar, zum Beispiel die Frage danach, ob und inwiefern ein gemeinsames System betrieben werden soll. Aktuell geht der Trend deshalb dazu über, den Informationsaustausch über dezentrale und verteilte Systeme zu realisieren. Hierbei tauchen jedoch neben Datenschutzbedenken neue Fragestellungen auf, zum Beispiel nach geeigneten Anreizmechanismen, die zur Teilnahme an solchen Systemen motivieren und die Bereitschaft erhöhen sollen, Informationen zu teilen. Inwiefern die Eigenschaften von Distributed-Ledger-Technologien (DLT), wie beispielsweise ein gemeinsamer Wahrheitszustand, in Kombination mit spieltheoretische Konzepten einen Teil zu einer innovativen Lösung darstellen können, soll im Rahmen dieser Abschlussarbeit untersucht werden.

Aufgaben

Bei der Erforschung dieses Ansatzes benötigen wir Unterstützung, wobei man sich seinen Stärken entsprechend einbringen kann. Die folgenden Aufgaben gilt es zu bearbeiten:

  • Einarbeitung in die DLT, sowie in die Spiel- und Entscheidungstheorie
  • Recherche zum Stand der Wissenschaft und Technik
  • Konzeption von Anreizmechanismen
  • Prototypische Implementierung dieses Konzepts innerhalb eines DLT-basierten Systems
  • Evaluation dieses Prototyps für reale Anwendungsfälle

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Motivation und Engagement
  • Interesse an den Themen DLT/Blockchain und Spiel-/Entscheidungstheorie
  • Ggf. erste Erfahrungen mit Hyperledger Fabric oder anderen DLT-Frameworks
  • Idealerweise praktische Erfahrungen mit Web-Technologien und Programmiersprachen (JavaScript, Typescript, Java, etc.)

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Markus Schinle, schinle@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork