Potentiale durch Bereitstellung von Flexibilität in Verbrauch, Erzeugung und Speicherung von Energie

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Studentische Abschlussarbeit

Themen-Schwerpunkt: Energie, Energiemanagement
Studiengänge: Informatik, Informationswirtschaft, Verwandte Studiengänge, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

Umfeld

Durch die Energiewende und die zunehmende Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen wird es in Zukunft einen Bedarf an flexiblen Verbrauchern geben um das Stromnetz stabil zu halten. Ein Weg, um diese zu steuern ist das Demand Side Management. Eine weitere Option kann die Einbindung in Regelleistungsmärkte und Erbringung von Systemdienstleistungen darstellen. Im Rahmen der Arbeit soll evaluiert werden, wie ein intelligentes Gebäude von diesen Optionen profitieren kann.

Aufgaben

  • Analyse des Stands der Technik zur Erfassung und Aufschlüsselung möglichen Nutzens durch die Bereitstellung von Flexibilität.
  • Entwicklung und Implementierung eines Optimierungsmodelles (Referenzmodell vorhanden) zur Steuerung der flexiblen Geräte in einem Gebäude.
  • Evaluation der Ergebnisse, beispielsweise durch Simulation (Referenzmodell vorhanden).

Wir bieten

  • Eine spannende Aufgabenstellung und intensive Betreuung mit wöchentlichen Treffen (wenn gewünscht).
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Wir erwarten

  • Eigenständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten.
  • Studium des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informatik, oder themenverwandter Gebiete.
  • Interesse am Anwendungsfeld Energie.
  • Programmiererfahrung, bevorzugt mit Python.
  • Erfahrung im Operations Research.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung als PDF an Kevin Förderer, foerderer@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ggf. einen Überblick über bisherige praktische Erfahrungen.

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort möglich.
  • Betreuendes Institut am KIT: AIFB | Prof. Dr. Hartmut Schmeck