MASCHINELLES LERNEN ZUR HANDSCHRIFTERKENNUNG IN STRUKTURIERT VORLIEGENDEN FORMULAREN

Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Maschinelles Lernen, Wissen und Informationsdienste
Studiengänge: Informationswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Umfeld

Trotz der fortschreitenden Digitalisierung werden momentan immer noch große Mengen an Texten zwischen Unternehmen in Form handschriftlich ausgefüllter Formulare versendet, die eine direkte automatische Verarbeitung erschweren. Ziel dieser Masterarbeit ist die Erstellung eines Prototyps zum Auslesen der handschriftlichen Inhalte. Hierzu werden Trainingsdaten in Form von strukturierten Formulare, die handschriftlich ausgefüllt wurden, bereitgestellt.

Aufgaben

  • Aufbereitung des Stands der Forschung zur automatischen Handschrifterkennung
  • Entwicklung eines Ansatzes zum Auslesen von handschriftlich ausgefüllter Formulare
  • Implementation des Modells
  • Evaluation der Ergebnisse

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit und enge Betreuung

Wir erwarten

  • Gute Programmiergrundkenntnisse in Python
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • ... du bist motiviert und kannst dich für coole neue Technologien begeistern!

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Steffen Thoma, thoma@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Kurzes Motivationsschreiben mit Angabe der Studienschwerpunkte und Interessen
  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Angewandte Informatik (AIFB) | Prof. Dr. York Sure-Vetter