Entwicklung eines Wertschöpfungsprozesses für Car-as-a-Plattform Anwendungen in der Automobilindustrie

Bachelorarbeit, Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Mobilität
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik, Verwandte Studiengänge, Wirtschaftsinformatik

Umfeld

Vernetzung und Cloud-Integration in Service-orientierten Architekturen fordern die Automobilindustrie heraus. Neben autonomem Fahren und digitalen Diensten, bieten Fahrzeugdaten eine Ressource für neue Geschäftsmodelle. In dieser Arbeit soll die Nutzung von vernetzten Fahrzeugen als Datenplattform analysiert werden. Dies schließt die technische Modellierung eines Nutzungsszenarios sowie die Analyse notwendiger Randbedingungen ein. Ziel ist die Darstellung eines Wertschöpfungsprozesses für
Car-as-a-Plattform Produkte.

Aufgaben

  • Recherche zu existierenden Ansätzen und Stand der Technik
  • Erarbeiten eines Szenarios zur Entwicklung eines Wertschöpfungsprozesses von Car-as-a-Plattform Lösungen
  • Evaluierung der Umsetzungsbedingungen und exemplarische Darstellung des Wertschöpfungsprozesses
  • Wissenschaftliche Aufbereitung und Dokumentation

Wir bieten

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Interesse an automobilen Architekturen und Entwicklung intelligenter Fahrzeuge
  • die Fähigkeit, selbständig komplexe Zusammenhänge zu erarbeiten
  • Spaß an der Arbeit in einem jungen und motivierten Team
  • sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Studium mit technisch / wissenschaftlichem und wirtschaftlichen Bezug

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Jacqueline Henle, henle@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf
  • kurzes Motivationsschreiben

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort 
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) |      Prof. Dr.-Ing. Eric Sax