Deep Robotic Learning

Hilfskraftstelle, Masterarbeit

Themen-Schwerpunkt: Automation und Robotik, Maschinelles Lernen, Service-Robotik und mobile Manipulation
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik

Umfeld

Roboter werden in Zukunft nicht mehr programmiert, sie werden lernen, sich selbst anpassen und verbessern können. Ein Ansatz, der dieses Problem lösen könnte, ist der Einsatz von Deep Reinforcement Learning (Deep RL). Reinforcement Learning ermöglicht es dem Roboter, durch "trail and error" zu erforschen und gleichzeitig nach der optimalen Lösung zu suchen. Deep Learning hilft uns, mit unstrukturierten Umgebungen und mit der hohen Dimensionalität der realen Welt umzugehen. Wir werden verschiedene Algorithmen und Lerntechniken erforschen und testen, die es dem Roboter ermöglichen, robuster, sicherer und schneller zu lernen. Ich suche hochmotivierte Studenten, die offen sind, die neuesten KI-Konzepte zu lernen und sie in der Robotik anzuwenden.

Aufgaben

  • Papierrecherche für den neuesten Stand der Technik im Bereich Deep Robotic Learning
  • Training und Erlernen des Roboters in der Simulation, während verschiedene Lernansätze getestet werden.
  • Umsetzung der trainierten Daten in der Simulation in reale "hands-on"-Roboter.

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Grundkenntnisse in Python oder C++
  • Grundkenntnisse in Maschinelles Lernen (KI), (optional auch OpenAI-Gym, TensorFlow, Pytorch)
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Bewerbung

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Atanas Tanev, tanev@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Aufzählung von Unterlagen, die zusammen mit der Bewerbung eingereicht werden sollen
  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf etc.

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • Betreuendes Institut am KIT: IAR - Institut für Anthropomatik und Robotik | Prof., Rüdiger, Dillmann