03.11.2020

Coffee-Call #3: "Applied AI"

Mit unserem dritten Coffee-Call reagieren wir auf die geäußerten Wünsche nach spannenden Einblicken in unsere aktuelle Forschung und greifen das Thema auf, das in unserer Umfrage durch die Fördervereinsmitglieder am stärksten nachgefragt wurde: Applied AI!

Am 03. November 2020 wird Dr.-Ing. Steffen Thoma, Abteilungsleiter Wissensmanagement im Bereich Information Process Engineering, ab 09:00 Uhr zum Thema „Verteiltes kollaboratives Lernen ohne zentralen Datenzugriff“ referieren und Zusammenhänge zwischen Predictive Maintenance, akustischer Fehlerdiagnose und datenschutzkonformen verteiltem Lernen aufzeigen.

Sein Vortrag gibt eine Einführung in Federated Learning und erläutert anhand verschiedener Anwendungsszenarien, wie lokale sensible Daten für das Lernen eines guten globalen KI-Modells verwendet werden können. Dabei nutzt das globale KI-Modell zum Training nicht die eigentlichen Daten, sondern Informationen der trainierten lokalen KI-Modelle. Das dadurch verbesserte globale KI-Modell steht danach wiederum den lokalen Instanzen zur Verfügung, sodass das lokale KI-Modell geupdatet werden kann. Der Vorteil sind mehr Trainingsdaten, ohne dass sensitiven Daten geteilt werden müssen.

Dies ist umso relevanter, da in der Produktion neben numerischen Sensorwerten vermehrt auch visuelle Aufnahmen und akustische Aufzeichnungen verwendet werden, anhand derer sich potenziell drohende Maschinenausfälle bereits frühzeitig ableiten lassen. Bei akustischen und visuellen Sensoren tritt im Gegensatz zur reinen numerischen Sensorauswertung allerdings die Herausforderung auf, dass sie auch sensible Daten der Umgebung, wie z.B. Gespräche von Mitarbeiter*innen aufnehmen könnten, wodurch die Daten lokal datenschutzkonform verarbeitet werden müssen. Um die KI-Modelle zu trainieren, stehen folglich nur die lokalen Daten zur Verfügung, obwohl der jeweilige Maschinentyp in vielen Produktionskontexten zum Einsatz kommt. Somit stehen potenziell sehr viel größere Mengen an Trainingsdaten für das Lernen eines KI-Modells zur Verfügung. Genau für diesen Einsatzzweck wird am FZI bereits an innovativen Lösungen geforscht, die uns Dr.-Ing. Steffen Thoma vorstellen wird.

Was: Coffee-Call #03 des Fördervereins FZI e.V.
Thema: „Applied AI – Verteiltes Lernen auf dezentralen Datenbeständen ohne zentralen Datenzugriff“
Wann: 03. November 2020, 09:00-10:00 Uhr
Wo: Online-Event, Zugang erfolgt über Event-Link, den wir Ihnen nach Anmeldung zuschicken

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten jedoch um eine Anmeldung vorab.

Termin Details

Datum
03. November 2020 - 03. November 2020, 09:00 - 10:00 Uhr
Veranstaltungsort
online
Ansprechpartner
Sebastian Felzmann