Prozessanlagenplanung 2.0 - Netzarchitektur aus Verfahrensbeschreibung ableiten

Autor(en)
Thomas Glock, Matthias Kern Stefan Otten Eric Sax Martin Hillenbrand Michael Hübner
Zeitschrift
atp edition
Jahr
2016
Ausgabe
10/2016
Heftnummer
56
Seiten
28–39
Monat
Oktober
Abstract
Die Planung von elektrischen Kabelnetzen und die Auswahl von geeigneten Geräten, die die elektrische/elektronische Realisierung der Verfahrensbeschreibung (Rohrleitungs- und Instrumentenfließschema) in industriellen Prozessanlagen repräsentieren, erfolgt heute weitgehend manuell. Um den Aufwand zu reduzieren, die Kosten zu mindern und die Qualität zu erhöhen, sind modellbasierte Ansätze und Methoden, wie sie bereits in der Entwicklung von Elektrik-/Elektronikarchitekturen im Automobil eingesetzt werden, ein vielversprechender Ansatz. Dieser Beitrag stellt eine Methodik vor, die, basierend auf neuartigen Methoden und Werkzeugen, die Ableitung und Verwendung einer Vernetzungsarchitektur zur Planung von Industrieanlagen auf Basis der Verfahrensbeschreibung unterstützt.
Link
https://www.di-verlag.de/de/Zeitschriften/atp-edition/2016/10/Prozessanlagenplanung-20
Download .bib
Download .bib
Eingetragen von
Matthias Kern