Das FZI in der Hauptstadt Berlin

Das Atrium der Berliner Friedrichstraße 60

Seit Juni 2011 ist das FZI Forschungszentrum Informatik mit einer Außenstelle in Berlin im ATRIUM in der Friedrichstraße vertreten. Sie soll die überregionale Stellung des FZI verstärken und den direkten Kontakt zu Politik und Verbänden auf Bundesebene ermöglichen. Ein weiterer Grund ist die räumliche Nähe zu großen Projektpartnern in der Bundeshauptstadt. Auch mehrere Partner aus Baden-Württemberg begleiten das FZI nach Berlin. Im Sinne des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums vertritt das FZI in der Bundeshauptstadt die Innovationsallianz Baden-Württemberg.

Schwerpunkt der Forschung sind Cloud Computing und Anwendungen im World Wide Web.

In der Außenstelle gibt es einen „showroom“ rund um die Informatik, in dem die Kompetenzen und Leistungen des FZI in Forschung und Entwicklung sichtbar und erlebbar gemacht werden.

Direktor

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Stefan Jähnichen

Direktor

mehr

Werdegang

Professor Jähnichen engagiert sich seit Dezember 2012 als Direktor am FZI. Er bringt in die Außenstelle Berlin des FZI ein weitläufiges Netzwerk an Kontakten ein: Fast 15 Jahre leitete der Informatiker das Fraunhofer Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik, Fraunhofer FIRST. In dieser Zeit übernahm er auch zahlreiche Ehrenämter; u. a. war er Präsident der Gesellschaft für Informatik e. V. (GI). Derzeit hat er den Vorsitz  des Informatik Panels des European Research Council (ERC) inne.

Aktuelle Forschungsinteressen von Professor Jähnichen liegen in der Entwicklung mobiler, IT-gestützter Systeme, die mit neuartigen Konzepten zum individuellen Lernen (Blended Learning), die Wissensvermittlung modernisieren sollen, und im Bereich der Modellierung und Simulation komplexer eingebetteter Systeme.

Kontakt

Telefon: +49-30-7017337-220
Fax: +49-30-7017337-210
E-Mail: Stefan.Jaehnichen@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Leiterin der Außenstelle Berlin

Luise Kranich

Leiterin FZI-Außenstelle Berlin

mehr

Werdegang

Luise Kranich leitet die Berliner Außenstelle des FZI. Neben Aufbau und Pflege des Berliner Partnernetzwerks verantwortet sie hier unter anderem die Begleitforschung zum BMWi-Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten" und den Forschungsschwerpunkt „Digitale Souveränität“. Sie vertritt das Themenfeld „Digitale Räume“ im Vorstand des Forschungscampus Mobility2Grid.

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-335
E-Mail: kranich@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Sekretariat

Mandy Schneider

Assistenz

mehr

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-200
Fax: +49 30 7017337-210
E-Mail: Mandy.Schneider@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Katja Alexandrakis (Magistra Artium)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Katja Alexandrakis studierte Klassische Archäologie sowie Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas an der Humboldt-Universität zu Berlin und in Bologna. Hier fokussierte sie sich auf interdisziplinäre Forschung in soziokulturellen und –politischen Bereichen. Erfahrungen in der Außenwissenschaftspolitik und dem akademischen Austausch in Hochschulen und Wissenschaft sammelte sie als Hospitantin beim Auswärtigen Amt und dem Presse- und Informationsbüro der Griechischen Botschaft, Berlin. 

Seit September 2016 unterstützt sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Berliner Außenstelle den Forschungsbereich IST (Innovation, Strategie und Transfer) und betreut sämtliche Aktivitäten des FZI House of Living Labs sowie die Veranstaltung "OpenInnovation@HoLL – Innovation durch Kooperation".

Publikationen

Das moderne Kreta und seine minoische Vergangenheit. Zur Rezeption der minoischen Kultur im Schulunterricht auf Kreta, Thetis. Mannheimer Beiträge zur Klassischen Archäologie und Geschichte Griechenlands und Zyperns, Band 20 (2013).

Das moderne Kreta und seine minoische Vergangenheit, Antike Welt, 6/2012.

Η σύγχρονη Κρήτη και το Μινωικό παρελθόν, Κανταριανά Νέα, 4/2012.

Sensationsfund in Waldgirmes. DAI sorgt auch in Deutschland für Aufsehen, Intern AA, Zeitung des Auswärtigen Amtes, 1/2010.

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-330
E-Mail: Alexandrakis@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M. Sc. Sofia Ananieva

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Sofia Ananieva studierte von 2011-2016 Informatik an der TU Braunschweig mit den Schwerpunkten Software Engineering und Wirtschaftsinformatik. Während des Masterstudiums erfolgten Tätigkeiten als Praktikantin und hilfswissenschaftliche Mitarbeiterin. Weiterhin absolvierte Frau Ananieva 2014/15 ein Auslandssemester an der Uppsala Universität in Schweden.

Ihre Bachelor- und Masterarbeit bewegte sich im Forschungsbereich der Softwareproduktlinien. Dabei entwickelte Frau Ananieva zum einen eine Evolutionsanalyse für variable Softwaresysteme und erweiterte zum anderen das quelloffene System FeatureIDE, um nutzerfreundliche Erklärungen von Fehlerursachen während der Modellierung von Softwareproduktlinien auszugeben.

Seit November 2016 ist Frau Ananieva für das FZI Forschungszentrum Informatik als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Software Engineering (SE) tätig. Als Doktorandin ist sie Mitglied in der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Reussner.

Forschungsschwerpunkte und -Interessen:

  • Softwareproduktlinien
  • Variabilitätsmodellierung
  • Modellgetriebene Softwareentwicklung

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-320
E-Mail: ananieva@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Rodger Burmeister (Dipl.-Inform.)

mehr

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-332
E-Mail: Burmeister@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Jonas Fegert (M.A.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Jonas Fegert studierte Politikwissenschaft, Governance und Public Policy in Berlin (Freie Universität Berlin), Friedrichshafen (Zeppelin Universität) und Porto Alegre (Universidade Federal do Rio Grande do Sul). Er war Stipendiat des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks (ELES) und der BMW Foundation Herbert Quandt.

Von 2008-2014 arbeite er im Büro einer Bundestagsabgeordneten und von 2014-2018 war er als Referent beim Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk maßgeblich am Aufbau von Initiativen und Strukturen des Begabtenförderungswerks beteiligt. So koordinierte er für ELES und die New York University das Projekt NYU Bronfman Global.

Seit April 2019 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI-Berlin im Bereich Information Management & Analytics und kümmert sich dort um das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt Take Part. Er beschäftigt sich mit Fragen von E-Partizipation (Augmented Reality, Virtual Reality und Bürgerbeteiligung) und Digital Government. Am Karlsruher Institut für Technologie promoviert er bei Prof. Christof Weinhardt.

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: 030 7017337-338
E-Mail: fegert@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Jacqueline Henle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Jacqueline Henle schloss im Juli 2019 ihr Master-Studium zur Wirtschaftsingenieurin am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ab. Die technische Vertiefung im Bereich Automotive wurde zusätzlich durch praktische Tätigkeiten in Automobilkonzernen sowie bei –zulieferern, in einem Energieversorgungsunternehmen und in der Unternehmensberatung ergänzt.
Seit Oktober 2019 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der FZI Außenstelle Berlin im Bereich ESS mit Schwerpunkt Automotive tätig.

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-346
E-Mail: henle@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Judith Junker (M.A.)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Judith Junker studierte Politikwissenschaften und Anglistik/Amerikanistik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena sowie Politik, Wirtschaft und Recht an der Philipps-Universität in Marburg und am European Research Center der Yaşar University in Izmir in der Türkei. 

Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft arbeitet sie nun seit Februar 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Berliner Außenstelle des FZI im Forschungsbereich IST (Innovation Strategy Transfer). Sie betreut derzeit 16 Projekte im Rahmen der Begleitforschung zum Technologieprogramm "Smart Data - Innovationen aus Daten". 

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-340
E-Mail: junker@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Barbara Konz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Barbara Konz studierte Informatik (B.Sc und M.Sc.) an der TU Berlin mit dem Schwerpunkt "Intelligente Systeme".

Bereits während des Studiums unterstützte sie am Fraunhofer IPK als hilfswissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich "Prozessautomatisierung und Robotik", wo sie ihre Masterarbeit zum Thema "Robotic middleware approaches for heterogeneous robotic systems and hard real-time applications" schrieb und danach auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war.

Bevor sie zum FZI kam, war sie bereits Softwareentwicklerin in der Serienentwicklung für Fahrerassistenzsysteme (ACC/AWV) bei der Carmeq (Volkswagen). Seit April 2019 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsabteilung ESS-ESM am FZI in der Außenstelle Berlin tätig.

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-336
E-Mail: konz@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Felix Kiefer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Felix Kiefer studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wirtschaftsingenieurwesen und schloss seinen Master im Dezember 2018 ab. Während des Studiums sammelte er in verschiedenen Unternehmen Praxiserfahrung u.a. in den Bereichen Business Intelligence, Controlling, Mergers & Acquistitions (M&A) und Data Analytics. 

Seit Januar 2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der FZI Außenstelle Berlin im Bereich Information Management & Analytics tätig und promoviert am KIT bei Prof. Christof Weinhardt. Dort beschäftigt er sich mit statistischen und maschinellen Lernverfahren und Predictive Analytics in den Sektoren Mobilität und Infrastrutkur.

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-345
E-Mail: kiefer@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. Olga Levina

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Olga Levina studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der technischen Vertiefungsrichtung Informations- und Kommunikationssysteme an der Technischen Universität Berlin und an der Libera Universita Internationale degli Studi Sociali (LUISS) in Rom.

2012 promovierte sie bei Prof. Hermann Krallmann zum Thema "Netzwerkbasierte Ereignisorientierte Analyse von Geschäftsprozessen" an der Technischen Universität Berlin. Sie ist Autorin und Gutachterin von zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen in internationalen Zeitschriften und Konferenzbänden. 

Seit Januar 2016 ist sie in der FZI Außenstelle Berlin tätig. Ihre Forschungsinteressen sind: Ethik der Digitalisierung, Infromation Systems design, Netzwerkanalyse und E-Commerce sowie Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik.

Die vollständige Liste der Publikationen finden Sie in ihrem ResearchGate- Profil.

 

Publikationen

Ausgewählte Publikationen:

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-337
E-Mail: Levina@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Saskia Mattern (Rechtsanwältin, Syndikusrechtsanwältin)

Justiziarin

mehr

Werdegang

Frau Saskia Mattern studierte von 2006-2012 Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin und spezialisierte sich hierbei insbesondere in den Bereichen Vertragsrecht und internationales Recht (Europarecht, Völkerrecht, IPR). Daneben unterstütze sie als studentische Mitarbeiterin eine kleine Kanzlei und engagierte sich ehrenamtlich mit völkerrechtlichen Projekten in Berliner Schulen. Nach Abschluss des Jura-Studiums durch das 1. juristische Staatsexamen absolvierte sie das Rechts-Referendariat in Berlin und New-York City und begann ihr - aktuell noch laufendes- Promotionsvorhaben an der Freien Universität Berlin in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Umwelt- und Energierecht. Begleitend zum Referendariat und zur Promotion war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer Kanzlei tätig.

Im Februar 2016 absolvierte sie das 2. juristische Staatsexamen und ließ sich anschließend als Rechtsanwältin in Berlin zulassen. Sie arbeitete sodann als Rechtsanwältin in einer renommierten Energierechts-Kanzlei im Bereich "Erneuerbare Energien".

Seit Oktober 2017 arbeitet sie nunmehr am FZI in der Berliner Außenstelle und berät umfassend in allen Rechtsfragen. Seit Juni 2018 ist Frau Mattern zugelassene Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin) am FZI.

 

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-343
E-Mail: mattern@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M. Sc. Roman Pilipchuk

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Roman Pilipchuk studierte Informatik an der Technischen Universität Darmstadt. Während seiner Bacherlorarbeit am Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) entwarf er Lösungen zum Schutz der Privatsphäre im Internet vor Browser-Fingerprinting-Angriffen. Im Zuge seiner Masterarbeit entwickelte und analysierte er sowohl Angriffe auf ein Anonymes Pub-Sub-Netzwerk als auch deren Gegenmaßnahmen.

Seit September 2015 ist Roman Pilipchuk wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI. Im Projekt „CloudTeams“ beschäftigt er sich mit der Architektur der Plattform und Themen rund um Security und Privacy. In der Begleitforschung zum vom BMWi geförderten Programm „Smart Data“ befasst er sich neben organisatorischen Tätigkeiten mit IT-sicherheitsrelevanten Aspekten von Big und Smart Data. Zu seinen aktuellen Forschungsthemen gehört ebenfalls das Role Engineering für Rollenbasierte Zugriffskontrollsysteme (RBAC), welches er auf Basis von Geschäftsprozessen und Compliance Anforderungen aufbaut.

Roman Pilipchuk ist zertifizierter TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.).

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-333
E-Mail: Pilipchuk@dont-want-spam.fzi.de

weniger

David Ruge

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-344
E-Mail: ruge@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. Jan Sürmeli

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Publikationen

Publikationen bei DBLP

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-339
E-Mail: suermeli@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Hanno Stage

mehr

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-325
E-Mail: stage@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Sven Willrich

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Sven Willrich studierte Wirtschaftsinformatik und schloss seinen Master an der Freien Universität Berlin ab. Seine Scherpunkte waren sichere Authentifizierungssystem und Identitäten, ferner aber auch kombinatorische Optimierungsprobleme und hybride Metaheuristiken für Verkehr & Logistik.

Methodisch hat er sich während des Studiums, aber auch durch weitere Tätigkeiten hinaus mit Software Engineering, Data Analytics und Operations Research beschäftigt. In agilen Entwicklungskontexten nahm er verschiedene Rollen ein und erwarb Kompetenzen des modernen Software- und Requirementsengineerings komplexerer Informationssysteme. Unter anderem war er zweieinhalb Jahre lang am Fraunhofer FOKUS im Bereich Software Quality Center tätig.

Bevor er am FZI Forschungszentrum Informatik begann, war er als Business Consultant tätig. Am FZI war er Teil der Smart-Data-Begleitforschung und leitete dort die Fachgruppe Wirtschaftliche Potenziale & gesellschaftliche Akzeptanz, leitete aber auch die technische Entwicklung einer Plattformlösung zur Demonstration von Forschungsergebnissen. Derzeit ist er als Projeltleiter tätig und forscht zu den Themen Bioökonomie 4.0, Blockchain, Partizipation und Spieltheorie, seine Forschungsmethoden sind quantiatives Marketing, multi-kriterielle Analyseverfahren, (agenten-basierte) Simulationen und Optimierung.

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-341
E-Mail: willrich@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Einblick in unsere Außenstelle: Wir in Berlin