09.10.2018

FZI-Forschungsschwerpunkt: Angewandte Künstliche Intelligenz

Das FZI ist als unabhängige, gemeinnützige Einrichtung für angewandte Informatikforschung und Technologietransfer an zahlreichen Projekten im Bereich der KI aktiv beteiligt. Diese Vorhaben und Initiativen haben sehr unterschiedliche Ausrichtungen.

Technologie/Anwendung

Das FZI betreibt seit Jahren exzellente und preisgekrönte Forschung unter anderem in den prominentesten Anwendungsbereichen von KI, der Robotik und dem autonomen Fahren.

Querschnittsthemen

In der Begleitforschung zum BMWi-Technologieprogramm Smart Data werden übergreifende Fragestellungen zu datenbasierten Technologien und Anwendungen als Grundlage von KI erarbeitet, wie Rechtsrahmen, Standardisierung, Geschäftsmodelle, IT-Sicherheit und gesellschaftliche Akzeptanz.

Forschungsinfrastrukturen

Das Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg ist ein KI-Reallabor, in dem neuartige Verfahren – juristisch, technologisch und sozialwissenschaftlich begleitet – in einem abgesicherten Umfeld erprobt werden können. Im FZI House of Living Labs wird durch das neu eingerichtete Karlsruhe Applied Machine Learning Living Lab der Schwerpunkt auf die Erforschung und Vermittlung anwendungsnaher ML-Methoden und Technologien in den Bereichen Mobilität, Robotik, Energie und Logistik gesetzt.

Technologietransfer

Die Aktivitäten im de:hub für Angewandte Künstliche Intelligenz dienen dem strukturierten Technologietransfer und der Vernetzung unterschiedlichster Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft und richtet sich explizit auch an KI-Startups aus der Region.

Ökonomische Aspekte

Der Stellenwert unterschiedlicher Technologiefelder wie Analytics und KI für eine Volkswirtschaft sowie zugehörige Handlungsempfehlungen für Deutschland wurden vom FZI in der Studie "Kompetenzen für eine digitale Souveränität" im Auftrag des BMWi erarbeitet.