08.08.2016

Trauer um langjährigen FZI-Kurator Hans-Jürgen Appelrath

Im Alter von 64 Jahren ist am vergangenen Freitag Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jürgen Appelrath verstorben. Von 2003 bis 2011 war er als Kurator am FZI und hatte zuletzt beim Festakt der 30-Jahr-Feier des FZI im Januar 2015 mit einem persönlichen Statement die Wichtigkeit der Anwendungsforschung und von Transferinstituten wie FZI und OFFIS betont.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jürgen Appelrath beim Festakt an der 30-Jahr-Feier des FZI am 28. Januar 2015.
Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jürgen Appelrath beim Festakt an der 30-Jahr-Feier des FZI am 28. Januar 2015.

Er war stets der Meinung, dass Informatik eine nach Anwendungen und nach Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft verlangende Wissenschaft ist, so auch das OFFIS (Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatik) in seiner Pressemitteilung vom 5. August.

Appelrath erhielt 1987 den Ruf auf die Professur für "Praktische Informatik" an der Universität Oldenburg. 1991 gründete er das An-Institut OFFIS mit und war 25 Jahre Vorstandsmitglied. Heute zählt OFFIS mit seinen Forschungs- und Entwicklungsbereichen Energie, Verkehr und Gesundheit rund 250 Mitarbeiter und gehört mit dem FZI zu den wenigen Forschungs- und Transfereinrichtungen für Informatik in Deutschland. Von 2003 bis 2011 war er im Kuratorium des FZI und blieb unserer Einrichtung auch nach seiner Kuratorentätigkeit persönlich eng verbunden.

Das FZI trauert um eine große Persönlichkeit der Informatik-Forschungslandschaft und verliert mit Hans-Jürgen Appelrath einen hochgeschätzten Ratgeber und Freund.

Unser Mitgefühl gehört seiner Familie und seinen Angehörigen.