Real Time Data Management

Ausgewählte Projekte

SaDaaS – Erfolgsbasiertes Pay-per-Use: Bezahlt werden nur erfolgreich ausgeführte Dienstleistungen

Herkömmliche Abrechnungsverfahren für Dienstleistungen, die als Online-Service über das Internet bereitgestellt werden, gehen davon aus, dass die eingekaufte Dienstleistung nach dem Auslösen störungsfrei bis zum Ende ausgeführt wird. Am FZI wurde ein Modul für Internet-Abrechnungssysteme entwickelt, das den korrekten Transaktionsablauf überwacht. Abgebucht werden nur erfolgreich ausgeführte Leistungen.

Kontakt: Natalja Kleiner

mehr

ALERT – Active support and reaL-time coordination based on Event pRocessing in FLOSS development

Ziel des EU-Projekts ALERT ist die Konzeption einer ereignisgesteuerten Plattform, um die Koordination von Entwicklern in Softwareprojekten maßgeblich zu verbessern.

Kontakt: Dr. Ljiljana Stojanovic

mehr

InDiNet – Innovative Dienstleistungen im zukünftigen Internet

In diesem Projekt wird eine Plattform entwickelt, die Anbieter emergenter Softwarekomponenten bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen durch erprobte Vorgehensweisen, Richtlinien und Vorlagen unterstützen wird, sodass sie die Angebote auf offenen Marktplätzen positionieren können. Die technische Realisierung und der Betrieb der zugehörigen Dienste werden durch geeignete Dienstleistungen und Werkzeuge unterstützt. Ein wichtiges Instrument hierfür ist eine für kleine und mittelständische Unternehmen leicht zu konsumierende Umgebung bzw. Plattform, die sowohl die Aspekte Platform-as-a-Service (PaaS), als auch Composition-as-a-Service (CaaS) abdeckt.

ARtSENSE – Augmented RealiTy Supported adaptive and personalised Experience in a museum based oN processing real-time Sensor Events

ARtSENSE zielt auf die Entwicklung eines aktiven Assistenten, der dem Nutzer über die Schulter schaut (physische Welt) und auf jegliche Veränderung im Zustand des Besuchers reagiert (Welt des Nutzers), indem es die Führung entsprechend anpasst (digitale Welt). 

Das Projekt ARtSENSE wird im Rahmen des Programms "Zusammenarbeit" des siebten Forschungsrahmenprogramms (RP7) der Europäischen Kommission gefördert.

mehr