Safety and Security

Scientific Directors

Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker

Direktor

mehr

Werdegang

Prof. Dr. Ing. Jürgen Becker ist Institutsleiter des Instituts für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Seine Forschungsschwerpunkte sind neuartige Architekturen und der effiziente Entwurf von Eingebetteten Elektronischen Systemen inklusive dynamisch rekonfigurierbarer Hardware. Dies beinhaltet Cyber-Physical Systems (CPS) mit Mehrkernprozessoren (Multi-/Many-Core), insbesondere für sicherheitskritische Anwendungen wie Automotive-, Avionik-, Bahn- sowie industrielle Automatisierungstechnik.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-776
Fax: +49 721 9654-777
E-Mail: Juergen.Becker@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Prof. Dr. Jörn Müller-Quade

Direktor

mehr

Werdegang

Der Leiter des Instituts für Kryptographie und Sicherheit (IKS) am KIT widmet sich Forschungsfragen zu Datenschutz, IT-Sicherheit und Kryptographie. Das sichere Wahlverfahren "Bingo-Voting" wurde an seinem Lehrstuhl entwickelt. Aktuell beschäftigt ihn die Frage, inwieweit Daten sicher bleiben können, wenn sie auf fremden Servern verarbeitet und gespeichert werden.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-602
Fax: +49 721 9654-603
E-Mail: jmquade@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Prof. Dr. Andreas Oberweis

Direktor

mehr

Werdegang

Als Wirtschaftsingenieur befasst er sich vor allem mit dem Brückenschlag zwischen Business Process Engineering und Software Engineering. Sein Hauptaugenmerk gilt dabei der durchgängigen Modellierung und Sicherstellung von Qualitätsanforderungen.

Aktuelle Forschungsfragen betreffen eCollaboration, Social Software und die Berücksichtigung von Mobilitätsaspekten beim Geschäftsprozessmanagement.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-612
Fax: +49 721 9654-621
E-Mail: Oberweis@dont-want-spam.fzi.de

weniger

PD Dr. iur. Oliver Raabe

Direktor

mehr

Werdegang

Der Leiter der Forschungsgruppe „Informationsrecht für technische Systeme und Rechtsinformatik“ am KIT ist seit 2000 mit der juristischen Bewertung komplexer IKT-Infrastrukturen befasst. Seine rechtlichen Forschungsschwerpunkte liegen im IT-Sicherheits-, Datenschutz- und Beweisrecht in verteilten Infrastrukturen.  Jeweils anwendungsbezogen insbesondere mit Energie- und telemedienrechtlichen Bezügen. Er ist in diesen Feldern auch regulierungsberatend tätig. Daneben befasst er sich mit der technischen Modellierung von Rechtsnormen- und Prinzipien zur automatisierten Unterstützung der Sicherung von Rechtskonformität bei der Geschäftsprozess- und Softwareentwicklung.

Kontakt

E-Mail: raabe@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Research Scientists

Dr. Dirk Achenbach

Leiter Kompetenzzentrum IT-Sicherheit

mehr

Werdegang

Dirk Achenbach leitet das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit am FZI. Er studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TH), später Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Studienschwerpunkte waren Mensch-Maschine-Interaktion, Kryptographie und IT-Sicherheit. Nach Abschluss des Studiums war er in der heutigen Arbeitsgruppe Kryptographie und Sicherheit des Instituts für Theoretische Informatik (ITI) am KIT als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Dort war er unter anderem in der Lehre, als auch im Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie KASTEL involviert. Seit Anfang 2016 ist er am FZI für das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-642
E-Mail: Achenbach@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr.-Ing. Sascha Alpers

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Sascha Alpers studierte am Karlsruher Institute für Technologie (KIT) Informationswirtschaft mit den Schwerpunkten Informations- und Wissenssysteme, Informationsdienstleistungen in Netzen und Geschäftsprozesse und Organisation. Seit 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter des FZI und verantwortet zwischenzeitlich das Living Lab mobile IT / mobile Business und heute das FZI Living Lab Software Innovations . Daneben interessiert er sich für Sicherheit in mobilen Geschäftsprozessen.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-616
Fax: +49 721 9654-617
E-Mail: alpers@dont-want-spam.fzi.de

weniger

PD Dr.-Ing. Ingmar Baumgart

Leiter Kompetenzzentrum IT-Sicherheit

mehr

Werdegang

Dr. Ingmar Baumgart leitet das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit am FZI.

Zuvor studierte er Informatik an der Universität Karlsruhe (TH) mit den Schwerpunkten Kryptographie, Telematik und Recht. Nach Abschluss seines Studiums im Jahr 2005 hat er eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Telematik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) angetreten. Die Schwerpunkte seiner Forschung waren der Entwurf und die Simulation von sicheren und effizienten Kommunikationsprotokollen für verteilte Systeme.

Nach Abschluss seiner Promotion im Jahr 2010 war Ingmar Baumgart Leiter einer Nachwuchsforschergruppe am KIT und arbeitete dort an technischen Verfahren zum Datenschutz in den Bereichen Energie, Mobilität und sozialen Netzwerken. Neben seiner Tätigkeit am FZI ist Ingmar Baumgart seit 2017 zudem Privatdozent am KIT. In der Lehre war er in den Bereichen Netzsicherheit, Mobilkommunikation, Multimediakommunikation und Internet of Things aktiv.

Ingmar Baumgart ist zertifizierter TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.).

Forschungsschwerpunkte

  • Netzsicherheit / Sicherheit im Internet of Things
  • Sicherheit eingebetteter Systeme
  • Privacy enhancing technologies (PETs)
  • Entwurf und Bewertung von Kommunikationsarchitekturen
  • Simulation verteilter Systeme

Wissenschaftsmanagement

  • TPC-Mitglied: IEEE International Conference on Communications (ICC), Communication and Information Systems Security Symposium, 2014-2017
  • TPC-Mitglied: International Symposium on Security in Computing and Communications (SSCC), 2016
  • TPC-Mitglied: IEEE Global Communications Conference (GLOBECOM), Communication & Information System Security Symposium, 2015
  • TPC-Mitglied: IEEE International Conference on Connected Vehicles & Expo (ICCVE), 2013-2015
  • TPC-Mitglied: Winter Simulation Conference (WSC), 2015
  • TPC-Mitglied: IEEE 14th International Conference on Peer-to-Peer Computing (P2P), 2014
  • TPC-Mitglied: International Workshop on OMNeT++, 2008-2013
  • Reviewer für IEEE LCN, IEEE ICC, IEEE GLOBECOM, WONS, ICT, IFIP Wireless Days, ACM Computing Surveys, IEEE Transactions on Industrial Informatics, IEEE Transactions on Parallel and Distributed Systems, IEEE Transactions on Network and Service Management, IEEE Transactions on Mobile Computing, IEEE Communications Letters, Elsevier Journal of Parallel and Distributed Computing, Elsevier Parallel Computing, Elsevier Journal of Network and Computer Applications, International Journal of Simulation and Process Modelling, ETRI Journal, it – Information Technology

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-355
E-Mail: baumgart@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Wasilij Beskorovajnov

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Wasilij Beskorovajnov studierte bis September 2017 Informatik (B.Sc. und M.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit Schwerpunkten Algorithmentechnik, sowie Sicherheit und Kryptographie.

Im Laufe des Masterstudiums hat er sich im Zuge des Moduls "Praxis der Forschung" in der Forschungsgruppe von Prof. Müller-Quade mit dem Thema Anonymisierung von Datenbanken vertieft auseinandergesetzt und anschließend seine Masterarbeit bei SAP Research in diesem Bereich geschrieben. 

Seit November 2017 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI im Kompetenzzentrum IT-Sicherheit.

Im Rahmen seiner laufenden Promotion liegt der Forschungsschwerpunkt auf den mathematischen Grundlagen der Kryptographie und der Sicherheit von kryptographischen Protokollen.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-610
E-Mail: Beskorovajnov@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Matthias Boersig (M. Sc.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Matthias Börsig studierte im Bachelorstudium Informatik mit dem Schwerpunkt IT-Sicherheit an der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft (HTW Aalen). Sein Masterstudium in Informatik absolvierte er am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten Kryptographie und Sicherheit sowie Theoretische Grundlagen.

Seit Juli 2018 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig.

S/MIME Zertifikat

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-640
E-Mail: boersig@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Julian Ganz (M. Sc.)

mehr

Werdegang

Julian Ganz studierte 2012 bis 2015 Allgemeine Informatik (B.Sc.) und 2016 bis 2018 Informatik (M.Sc.) an der Hochschule Furtwangen.

Seit März 2018 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung "Systementwurf in der Mikroelektronik" (SIM) des Forschungsbereichs "Intelligent Systems and Production Engineering" (ISPE).

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-440
E-Mail: ganz@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Niklas Goerke (M.Sc.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Niklas Goerke studierte Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten Kryptographie und Sicherheit sowie Telematik.

Seit November 2018 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig.

S/MIME Zertifikat

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-643
E-Mail: goerke@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. Frauke Goll (Dr.)

mehr

Werdegang

Frauke Goll studierte Technische Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart und promovierte anschließend an der Graduate School of Excellence advanced Manufacturing Engineering (GSaME) der Universität Stuttgart. Praktische Erfahrungen sammelte sie bei verschiedenen Unternehmen insbesondere der Automobilwirtschaft und bei der e-mobil BW, der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg. Gegenwärtig leitet Frauke Goll den Bereich Strategie, Innovation und Transfer am FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe sowie das DIZ I Digitales Innovationszentrum.

 

Publikationen

Goll, F. (2018), Wandlungsfähige Cluster-Initiativen – Ein Konzept interaktionsorientierter strategischer Führung, Peter Lang, 2018

Usländer, T., Goll, F. (2018), Die Chancen der Digitalisierung sicher nutzen, Mittelstand-Digital Wissenschaft Trifft Praxis, Ausgabe 10

Goll, F. (2017), Digitalisierung – mehr als Home-Office?, Keynote bei den Frauenwirtschaftstagen in Baden-Baden, 22.10.2017

Goll, F., Knüttgen, I. (2017), Digitale Revolution in der Mobilität, in: Hildebrandt, A., Landhäußer, W. (Hrsg.), CSR und Digitalisierung – Der digitale Wandel als Chance und Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft, Springer, 2017

Zahn, E., Tilebein, M., Reichel, A., Goll, F., Haak, H.C. (2010), Strategische Früherkennung für wandlungsfähige Produktionsnetzwerke, in: Nyhuis, P. (Hrsg.), Wandlungsfähige Produktionssysteme, Berlin, 2010

Spath, D., Goll, F., Wagner, L., Ohlhausen, P. (2010), Knowledge Flows in Early Stages of Product Development, CIRP Annals, 2010

Reichel, A., Goll, F., Scheiber, L. (2009), Linking Sufficiency and Business: Utility Systems Engineering in Producer-Consumer Networks – Using the example of car2go, Paper submitted for the Academy of Management Annual Meeting 2009, Chicago

Goll, F. (2009), Modeling Leadership in Learning Organizations, Paper submitted for the European Meeting on applied Evolutionary Economics, Jena, 2009

Zahn, E., Reichel, A., Goll, F. (2008), Wikipedia, Wikinomics, Wikinisation – Auf dem Weg zu einem neuen Organisationsmodell?, in: Scholz-Reiter, B. (Hrsg.), Technologiegetriebene Veränderungen der Arbeitswelt

Goll, F., Reichel, A. (2008), Making Sense of What Comes Next: Building Producer-Consumer-Networks for the Sustainable Organization, Paper submitted for ISEE 2008, Applying Ecological Economics for Social and Environmental Sustainability, Nairobi, Kenya, 2008

Zahn, E., Goll, F., Reichel, A. (2008), Sensemaking in Industrieunternehmen: Mit sinnorientiertem Management zum nachhaltigen Unternehmen, in: Industrie Management, 2-2008

Zahn, E., Goll, F., Reichel, A. (2008), Organisationales Sensemaking und nachhaltigkeits-orientierter Wettbewerb, in: Gronau, N. (eds.), Wettbewerbs-fähigkeit durch Arbeits- und Betriebsorganisation, Berlin 2008

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-908
E-Mail: goll@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Jonas Klamroth

mehr

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-648
E-Mail: klamroth@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Tobias Mueller (M.Sc.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Tobias Müller studierte Informatik mit den Schwerpunkten Kryptographie und Sicherheit sowie Algorithmentechnik am Karlsruhe Institut für Technologie (KIT).

Tobias Müller ist seit Mai 2018 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-623
E-Mail: tobias.mueller@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Prof. Dr.-Ing. Klaus Müller-Glaser

Ehemaliger Direktor

mehr

Werdegang

Prof. Dr.-Ing. Klaus D. Müller-Glaser ist Institutsleiter (Sprecher) des Instituts für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Neue Methoden und rechnergestützte Werkzeuge für den Entwurf und den Test von elektronischen Systemen, vor allem modellbasierte Ansätze, ausführbare Spezifikationen und Architekturevaluation gehören ebenso zu seinen Forschungsinhalten wie Rapid Prototyping, Hardware- und Software-in-the-loop-Testverfahren und das Entwerfen von Mikrosystemen und Systems-on-Chips.

Kontakt

Telefon: +49 721 608-42500
E-Mail: kmg@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Stefan Otten

Stellv. Bereichsleiter

mehr

Werdegang

Stefan Otten schloss den Masterstudiengang Elektrotechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit dem Modell Systems Engineering ab. Thematische Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung und Absicherung von zukünftigen Fahrzeugsystemen durch neuartige Prozesse/Methoden, Verzahnung von simulativen und realen Tests sowie die Verwendung von Daten im Automobil. Seit 2015 ist er als Abteilungsleiter im Bereich Embedded Systems and Sensors Engineering (ESS) verantwortlich für Themen rund um Automotive Systems Engineering, seit 2017 verantwortet er den Forschungsbereich ESS stellvertretend.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-156
Fax: +49 721 9654-157
E-Mail: otten@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M. Sc. Roman Pilipchuk

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Roman Pilipchuk studierte Informatik an der Technischen Universität Darmstadt. Während seiner Bacherlorarbeit am Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) entwarf er Lösungen zum Schutz der Privatsphäre im Internet vor Browser-Fingerprinting-Angriffen. Im Zuge seiner Masterarbeit entwickelte und analysierte er sowohl Angriffe auf ein Anonymes Pub-Sub-Netzwerk als auch deren Gegenmaßnahmen.

Seit September 2015 ist Roman Pilipchuk wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI. Im Projekt „CloudTeams“ beschäftigt er sich mit der Architektur der Plattform und Themen rund um Security und Privacy. In der Begleitforschung zum vom BMWi geförderten Programm „Smart Data“ befasst er sich neben organisatorischen Tätigkeiten mit IT-sicherheitsrelevanten Aspekten von Big und Smart Data. Zu seinen aktuellen Forschungsthemen gehört ebenfalls das Role Engineering für Rollenbasierte Zugriffskontrollsysteme (RBAC), welches er auf Basis von Geschäftsprozessen und Compliance Anforderungen aufbaut.

Roman Pilipchuk ist zertifizierter TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.).

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-333
E-Mail: Pilipchuk@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Inform. Jochen Rill

Themenfeldleitung

mehr

Werdegang

Jochen Rill studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TH), später Karlsruher Institut für Technologie (KIT), mit den Schwerpunkten Kryptographie und Compilerbau. Seine Diplomarbeit schloss er in der Forschungsgruppe von Prof. Müller-Quade im Themenbereich der beweisbaren Sicherheit ab. Seit Abschluss seines Studiums im Jahr 2013 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI in der Abteilung von Prof. Müller-Quade tätig. Im Rahmen seiner laufenden Promotion liegen seine Forschungsschwerpunkte bei der kryptographischen Modellierung von komplexen, realitätsnahen Systemen und dem Nachweis ihrer Sicherheitseigenschaften.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-652
Fax: +49 721 9654-653
E-Mail: rill@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Daniela Rostek (Dipl.-Inform.)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

Daniela Rostek studierte bis 2017 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten "Entwurf eingebetteter Systeme und Rechnerarchitekturen" und "Anthropomatik". Anschließend arbeitete sie von 2018 bis 2019 als Wissenschaftliche Hilfskraft am FZI in der Abteilung Systementwurf in der Mikroelektronik (SIM).

Seit Juni 2019 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei SIM.

 

Forschungsinteressen

  • Systemmodellierung und -simulation mit SystemC
  • Eingebettete Systeme

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-432
E-Mail: rostek@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. Jan Sürmeli

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Publikationen

Publikationen bei DBLP

Kontakt

Telefon: +49 30 7017337-339
E-Mail: suermeli@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Inform. Emre Taspolatoglu

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Emre Taspolatoglu studierte Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Während seines Studiums lagen seine Schwerpunkte auf Software Engineering sowie Embedded Systems.

Seine Abschlussarbeit führte er im Forschungsbereich SE des FZI durch und beschäftigte sich mit den Code-relevanten Entwurfsentscheidungen während der Software Evolution, und hat sein Studium im 2014 mit einem Diplom beendet.

Seit September 2014 ist Emre Taspolatoglu für das FZI Forschungszentrum Informatik als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Software Engineering (SE) tätig. Als Doktorand ist er Mitglied der Forschungsgruppe von Prof. Reussner.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-618
Fax: +49 721 9654-619
E-Mail: taspolat@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. Alexander Viehl (Dr. rer. nat.)

Bereichsleiter

mehr

Werdegang

Alexander Viehl absolvierte von 1999 bis 2004 das Studium der Informatik an der Universität Karlsruhe, dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Die Studienschwerpunkte lagen in der Architektur und der kryptographischen Absicherung von Softwaresystemen und dem Entwurf und der Architektur eingebetteter Systeme und Mikroprozessoren. Weiterhin beschäftigte er sich mit Medizintechnik.

Seit Oktober 2004 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit August 2007 Projektleiter, seit April 2012 Abteilungsleiter am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung Systementwurf in der Mikroelektronik (SiM).

Seit Juli 2016 leitet Alexander Viehl den Bereich Intelligent Systems and Production Engineering (ISPE) des FZI.

Seine Arbeiten liegen in den Bereichen der modellgetriebenen Entwurfsmethodik für sicherheitskritische eingebettete Hardware-/Software-Systeme, der Verifikation und Absicherung technischer Systeme, Optimierungsverfahren und Entwurfsraumexploration für softwareintensive Mehrkernsysteme, Virtual Prototyping cyber-physikalischer Systeme, energieeffizienter und sicherer Assistenzsysteme sowie IKT für die Elektromobilität.
 

Publikationen

www.researchgate.net/profile/Alexander_Viehl

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-414
Fax: +49 721 9654-413
E-Mail: Viehl@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Ass. iur. Manuela Wagner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-644

weniger

M. Sc. Marek Wehmer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Marek Wehmer studierte Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Vertiefungen Kryptographie und Sicherheit sowie Telematik. Er schloss seine Masterarbeit am FZI im Themenbereich der Simulation von Misbehavior-Detection-Systemen in Vehicle-to-X-Systemen ab. Seit November 2017 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig und beschäftigt sich mit der Sicherheit vernetzter Fahrzeuge.

S/MIME Zertifikat

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-611
E-Mail: wehmer@dont-want-spam.fzi.de

weniger