Service-Robotik und mobile Manipulation

Direktoren

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Dillmann

Direktor

mehr

Werdegang

Der promovierte Elektrotechniker mit Habilitation in Informatik zum Thema lernende Roboter hat sich der Entwicklung von autonomen Robotern verschrieben, die menschliches Verhalten richtig interpretieren und daraus lernen können.
Er ist Sprecher des Sonderforschungsbereichs Humanoide Roboter sowie des KIT-Schwerpunkts Anthropomatik und Robotik sowie Sprecher des FZI-Forschungsbereichs ISPE.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-200
Fax: +49 721 9654-213
E-Mail: Dillmann@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Prof. Dr.-Ing. Johann Marius Zöllner

Direktor

mehr

Werdegang

Prof. Dr. J. Marius Zöllner ist seit 2012 Vorstandsmitglied am FZI und seit 2008 Direktor für Technisch-Kognitive Assistenzsysteme (TKS) im Bereich Intelligent Systems and Production Engineering (ISPE). Herr Zöllner ist Inhaber der Shared Professorship für Angewandte technisch-kognitive Systeme für Mobilität und Fahrerassistenz am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Kooperation mit der Industrie und dem FZI.

Herr Zöllner, promovierter Informatiker (2005), war Bereichsleiter am FZI (2006-2008), Mitglied im Management Board, Koordinator des Automotive Competence Centers (ACC) und Leiter der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (2003–2008).

Schwerpunkt seiner Arbeit sind autonome mobile Systeme wie Fahrerassistenzsysteme, teilautonome benutzeradaptive Automobile und Service-Roboter. Aktuelle Forschungsinhalte sind die sensorielle Erfassung und Interpretation des Umfelds und des Benutzers, die probabilistische Situationsanalyse, die Verhaltensentscheidung und die kooperative Steuerung.

Publikationen

Publikationen finden Sie hier und auf Google scholar.  

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-202
Fax: +49 721 9654-941
E-Mail: Zoellner@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

PD Dr.-Ing. Ingmar Baumgart

Leiter Kompetenzzentrum IT-Sicherheit

mehr

Werdegang

Dr. Ingmar Baumgart leitet das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit am FZI.

Zuvor studierte er Informatik an der Universität Karlsruhe (TH) mit den Schwerpunkten Kryptographie, Telematik und Recht. Nach Abschluss seines Studiums im Jahr 2005 hat er eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Telematik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) angetreten. Die Schwerpunkte seiner Forschung waren der Entwurf und die Simulation von sicheren und effizienten Kommunikationsprotokollen für verteilte Systeme.

Nach Abschluss seiner Promotion im Jahr 2010 war Ingmar Baumgart Leiter einer Nachwuchsforschergruppe am KIT und arbeitete dort an technischen Verfahren zum Datenschutz in den Bereichen Energie, Mobilität und sozialen Netzwerken. Neben seiner Tätigkeit am FZI ist Ingmar Baumgart seit 2017 zudem Privatdozent am KIT. In der Lehre war er in den Bereichen Netzsicherheit, Mobilkommunikation, Multimediakommunikation und Internet of Things aktiv.

Ingmar Baumgart ist zertifizierter TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.).

Forschungsschwerpunkte

  • Netzsicherheit / Sicherheit im Internet of Things
  • Sicherheit eingebetteter Systeme
  • Privacy enhancing technologies (PETs)
  • Entwurf und Bewertung von Kommunikationsarchitekturen
  • Simulation verteilter Systeme

Wissenschaftsmanagement

  • TPC-Mitglied: IEEE International Conference on Communications (ICC), Communication and Information Systems Security Symposium, 2014-2017
  • TPC-Mitglied: International Symposium on Security in Computing and Communications (SSCC), 2016
  • TPC-Mitglied: IEEE Global Communications Conference (GLOBECOM), Communication & Information System Security Symposium, 2015
  • TPC-Mitglied: IEEE International Conference on Connected Vehicles & Expo (ICCVE), 2013-2015
  • TPC-Mitglied: Winter Simulation Conference (WSC), 2015
  • TPC-Mitglied: IEEE 14th International Conference on Peer-to-Peer Computing (P2P), 2014
  • TPC-Mitglied: International Workshop on OMNeT++, 2008-2013
  • Reviewer für IEEE LCN, IEEE ICC, IEEE GLOBECOM, WONS, ICT, IFIP Wireless Days, ACM Computing Surveys, IEEE Transactions on Industrial Informatics, IEEE Transactions on Parallel and Distributed Systems, IEEE Transactions on Network and Service Management, IEEE Transactions on Mobile Computing, IEEE Communications Letters, Elsevier Journal of Parallel and Distributed Computing, Elsevier Parallel Computing, Elsevier Journal of Network and Computer Applications, International Journal of Simulation and Process Modelling, ETRI Journal, it – Information Technology

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-355
E-Mail: baumgart@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Pascal Becker

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Pascal Becker studierte von 2009 bis 2017 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Der Fokus im Bachelorstudium lag im Bereich Telematik und Rechnerarchitekturen und wurde mit einer Abschlussarbeit zur optischen Datenübertragung zwischen einem embedded device und einem Smartphone abgeschlossen.
Im Masterstudium lag darauf aufbauend der Fokus in den Bereichen Robotik und Automatisierung, sowie Kognitive Systeme. Im Zuge des Studiums wurde an einem Austausch mit der Aalto Universiy, Finnland teilgenommen und sich in den Themen rund um Artificial Intelligence vertieft. Die abschließende Masterarbeit befasste sich mit der Steuerung von Roboter durch Spiking Neural Networks (SNN) in Kombination mit Reinforcement Learning.

Seit März 2017 ist Pascal Becker als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) tätig, Er beschäftigt sich mit dem Robot Operating System (ROS) und war für diverse Demonstratoren der letzten Zeit verantwortlich.

Neben der Entwicklungsarbeit für diverse Industriekunden befasst er sich im Rahmen seiner Promotion mit der Kombination aus 3D-Druck und der Robotik. Hierbei werden moderne Konzepte der Robotik in der additiven Fertigung kombiniert, um so die manuellen Arbeitsschritte weitestgehend zu reduzieren. Gleichzeitig werden Sensorsysteme am Drucker und im Druckprozess eingesetzt, um Fehler frühzeitig zu erkennen. Dadurch können Parameter angepasst werden oder der Benutzer benachrichtigt werden. Dies senkt sowohl die Fehlerquote, Materialausschuss und sowie gesundheitliche Belastungen bei den Mitarbeitern, da sie deutlich weniger Arbeitszeit in der Nähe der Drucker verbringen müssen.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-212
E-Mail: Pascal.Becker@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Gabriele Bolano

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Gabriele Bolano has studied for from 2009 till 2016 at the University of Pisa. He obtained his Bachelor Degree in Computer Science in 2012 and his Master Degree in Robotics and Automation in 2016.

His research topics are mainly related to human-robot collaboration and interaction.

From April 2017 he is a Research Scientist at the Department of Interactive Diagnostic and Service Systems (IDS).

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-215
E-Mail: bolano@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Ing. Timothee Buettner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Timothée Büttner studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Produktentwicklung und Konstruktion am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

2015 schloss er sein Studium mit seiner Diplomarbeit am Institut für Produktentwicklung (IPEK) ab. Sein Thema was die biologisch motivierte Optimierung von Roboterkinematiken mit Hilfe von evolutionären Algorithmen.

Seit März 2016 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose - und Servicesysteme am Forschungszentrum Informatik (FZI) tätig.

Themenfelder sind, neben biologisch motivierten Optimierern und On-Orbit Servicerobotik, die Entwicklung intelligenter Roboterbeine zum autonomen Transport von Gütern.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-232
E-Mail: Timothee.Buettner@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Marvin Grosse Besselmann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Marvin Große Besselmann studierte von 2009 bis 2012 Informatik an der Fachhochschule Lübeck. Der Schwerpunkt seines Bachelor Studiums lag dabei im Bereich der Softwaretechnik.

In seinem anschließendem Master der Informatik an der Universität zu Lübeck von 2012 bis 2016 vertiefte er sein Studium mit den Schwerpunkten Robotik und Automation.

Seine Masterarbeit mit dem Titel "Visuelle Lokalisierung und Kartierung in logistischen Umgebungen" erstellte er am Institut für Technische Informatik (ITI) der Universität zu Lübeck.

Seit September 2016 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) angestellt.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-206
E-Mail: GrosseBesselmann@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Georg Heppner

Stellv. Abteilungsleiter

mehr

Werdegang

Georg Heppner studierte von 2006 bis 2009 Technische Informatik an der Fachhochschule Wedel. Das Bachelor Studium wie auch die Abschlussarbeit "Optimierung der Erkennungsraten eines RFID-Systems zum automatischen Erfassen von Warnumschlägen von Flurförderzeugen" beschäftigten sich vor allem mit hardwarenahen Themen der Informatik.

Im Masterstudium am KIT (Karlsruher Institut für Technologie) von 2009 bis 2012 vertiefte er sein Informatikstudium mit den Schwerpunktbereichen Robotik und Eingebettete Systeme. Seine Masterarbeit "Analyse der Energieeffizienz eines sechsbeinigen Laufroboters" fertigte er am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung "Interaktive Diagnose und Servicesysteme" (IDS) an.

Seit März 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung IDS am FZI. Hier hat er zunächst weiterhin den Laufroboter LAURON IV betreut und die auf der ICRA2013 vorgestellte neue Generation LAURONV aufgebaut. Er betreut zudem die verschiedenen Flugroboter des FZI (Asctec Falcon, Pelican, Parrot AR-Drohnen) und arbeitet in seiner Promotion daran, die fähigkeitsbasierte Kooperation zwischen diesen unterschiedlichen Robotern zu ermöglichen.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind hardwarenahe Tätigkeiten wie etwa die Entwicklung von ROS-Treibern für die Schunk Fünf Finger Hand oder den CanOpen Treiber für den den LWA4P, Weiterentwicklung der Autonomiefähigkeiten von mobilen Robotern wie z.B. LAURON im Rahmen des Spacebot Cup 2013 und 2015 oder von Industrierobotern, z.B. im Projekt EuRoC sowie die Wiederverwendbarkeit von Robotersoftware, z.B. im Rahmen des Projektes ReApp (Wiederverwendbare Roboterapplikationen für flexible Roboteranlagen basierend auf ROS Industrial).

Von 2013 bis Anfang 2015 war er als QM-Beauftragter aktiv.

Seit 2015 ist er stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Interaktive Diagnose und Servicesysteme (IDS).

Publikationen

Seine vollständige Liste an Publikationen können Sie bei Google Scholar einsehen.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-248
Fax: +49 721 9654-249
E-Mail: heppner@dont-want-spam.fzi.de

weniger

HoLLiE

Service- und Assistenzroboter

mehr

Werdegang

Mehr unter: www.fzi.de/de/forschung/projekt-details/hollie/

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-242

weniger

M.Sc Nicolas Huegel (M.Sc)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Nicolas Hügel studierte von 2011 bis 2018 Maschinenbau an dem Karlsruher Institut of Technology (KIT). Die Studienschwerpunkte lagen auf Medizintechnik und der Entwicklung innovativer Geräte. Seine Masterarbeit beschäftigte sich mit Sensortechnik und Kollisionsverhalten von Bohrhämmern.

Seit September 2018 ist er Wissenschftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS).

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-203
E-Mail: huegel@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Inform. Christian Juelg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Christian Jülg studierte von 2004 bis 2016 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Studienschwerpunkte lagen in Parallelverarbeitung und Rechnerarchitekturen.

Seine Diplomarbeit am FZI beschäftigte sich mit GPU-beschleunigter Bewegungsplanung mit Kollisisonsvermeidung für Roboter mittels Entfernungskarten.

Seit Juni 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI.

 

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-208
E-Mail: juelg@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Jacques Kaiser

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Jacques Kaiser is pursuing a PhD at FZI since the 1st of August 2015 within the Human Brain Project.

He has studied for his Bachelor at Strasbourg University, and graduated during his Erasmus in Durham, England. 
After a one-year journey to Australia where he worked as a web developer for a startup, he obtained his Master degree from the international program of Grenoble University, specialized in Computer Graphics, Vision and Robotics.

He completed his Master thesis at INRIA Grenoble, working on perception for drones.

You can find more about him on his personal webpage.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-392
Fax: +49 721 9654-393
E-Mail: jkaiser@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Johannes Mangler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

 

Johannes Mangler studierte von 2008 bis 2015 Elektrotechnik und Informationstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte liegen in den Gebieten Regelungstechnik, Robotik und Navigation. Seine Masterarbeit mit dem Titel "Adaptive Bewegungssynchronisation zwischen einem Manipulator und einer mobilen Plattform durch Impedanzregelung" fertigte er am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung "Interaktive Diagnose und Servicesysteme" (IDS) an.

Seit März 2015 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI.

 

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-204
Fax: +49 721 9654-205
E-Mail: mangler@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Felix Mauch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Felix Mauch studierte von 2008 bis 2015 Elektro- und Informationstechnik am Karlsuher Institut für Technologie. Seine Masterarbeit am FZI beschäftigte sich mit dem Thema GPU-basierte Bewegungsprädiktion von Objekten in 3D-Punktwolken zur Kollisionsvermeidung.

Seit September 2015 ist Herr Mauch wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-386
Fax: +49 721 9654-387
E-Mail: mauch@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr. rer. nat. Genessis Perez Rivera

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

mehr

Werdegang

 

Genessis absolvierte ihr Diplom in Physik in Venezuela im Jahr 2012 und ist dann nach Frankreich gezogen, wo sie ein Masterstudium in Physik der Materie (Teilchenphysik und Astrophysik) absolviert hat. Dann zog sie in 2014 für ihr Promotion in theoretischer Physik nach Karlsruhe, die sie in 2018 absolvierte. Sie arbeitete in mathematischen Modellen für eine Monte-Carlo-Simulation von Elementarteilchen-Kollisionen.

Seit Januar 2018 arbeitet sie als Postdoc in Mensch-Roboter-Interaktion in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) am FZI.

 

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-371
E-Mail: perez@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Carsten Plasberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Carsten Plasberg studierte von 2011 bis 2018 Elektro- und Informationstechnik am Karlsruher Institut für Technologie. Seine Masterarbeit am FZI beschäftigte sich mit dem Thema der Risikotaxonomie, -metrik sowie Methoden zur Risikofusion für mobile Roboter im Kontext planetarer Exploration.

Seit Juni 2018 ist Herr Plasberg als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-210
E-Mail: plasberg@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Lennart Puck

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Lennart Puck studierte von 2011 bis 2018 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wobei seine Studienschwerpunkte Kognitive Systeme, Robotik und Anthropomatik waren. Seine Masterarbeit "Development and implementation of a control strategy with self-assessment for arbitrary walking robot kinematics" verfasste er am Forschungszentrum Informatik (FZI).

Seit Februar 2018 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) im Forschungsbereich Intelligent Systems and Product Engineering (ISPE) des FZI tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-220
E-Mail: puck@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dr.-Ing. Daniel Reichard

mehr

Werdegang

Dr.-Ing. Daniel Reichard studierte von 2007 bis 2014 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 2017 promovierte er am Institut für Robotik und Anthropomatik (IAR) des KIT über das Thema "Bildbasierte Weichgeweberegistrierung in der Laparoskopie" im Rahmen der Arbeitsgruppe "Computerassistierte Chirurgie".

Seit Januar 2018 betreut Daniel Reichard für den Forschungsbereich Intelligent Systems and Production Engineering (ISPE) das Human Brain Project der europäischen Kommission im Rahmen des "Future and Emerging Technologies (FET) Flagship" Programms.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-238
E-Mail: Daniel.Reichard@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Ing. Arne Rönnau

Abteilungsleiter

mehr

Werdegang

Arne Rönnau studierte von 2002 bis 2008 Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Karlsruhe (TH). Die Schwerpunkte des Studiums lagen in den Bereichen der Regelungs- und Steuerungstechnik sowie Robotik. Seine Diplomarbeit befasste sich mit der Steuerung und 3D-Umweltmodellierung für den sechsbeinigen Laufroboter LAURON. Diese führte er in Kooperation mit der Technischen Universität Karlsruhe in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) am Forschungszentrum Informatik (FZI) durch. Seit November 2008 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung IDS und arbeitet an der Optimierung von technischen Laufvorgängen (Laufroboter LAURON), 3D-Datenerfasssung und Umweltmodellierung sowie der Entwicklung innovativer Serviceroboter.

Seit April 2011 leitet er die Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS).

Publikationen

Weitere Veröffentlichungen sind in meinem Google Scholar Profil zu finden.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-228
Fax: +49 721 9654-229
E-Mail: roennau@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Dipl.-Ing. Stefan Scherzinger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Stefan Scherzinger studierte von 2007 bis 2014 Maschinenbau am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte lagen in der systematischen Produktentwicklung und Konstruktion, sowie in der Robotik und Regelungstechnik. Seine Diplomarbeit mit dem Thema "Optimierung der Beinansteuerung eines sechsbeinigen Laufroboters auf Basis eines Dynamikmodells unter Berücksichtigung von Stabilität, Gelenkbelastung und Energieverbrauch" führte er in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) am Forschungszentrum Informatik (FZI) durch.

Seit Juni 2014 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Intelligent Systems and Production Engineering (ISPE) und befasst sich derzeit mit der extraterrestrischen Manipulation modularer Satellitensysteme durch Roboter.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-226
Mobil: 004917638095972
Fax: +49 721 9654-227
E-Mail: Scherzinger@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Tristan Schnell

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Tristan Schnell studierte von 2010 bis 2017 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wobei seine Studienschwerpunkte Kognitive Systeme, Robotik und Anthropomatik waren. Seine Masterarbeit "A Spiking Neural Network for arm motion adaptation using motor primitives" verfasste er am Forschungszentrum Informatik (FZI).

Seit Dezember 2017 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) im Forschungsbereich Intelligent Systems and Product Engineering (ISPE) des FZI tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-233
E-Mail: schnell@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Martin Schulze

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Martin Schulze studierte technische Informatik an der Hochschule Esslingen (Bachelor of Engineering) und wechselte für das Masterstudium in Informatik an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Schwerpunkte lagen hierbei auf kognitiven Systemen und theoretischen Grundlagen (Algorithmik). Seine Masterarbeit mit dem Thema "Active Learning For Acoustic Models In Automatic Speech Recognition" absolvierte er an der Carnegie Mellon University und dem KIT im Rahmen des InterACT Stipendiatenprogramms. Seit July 2017 ist Martin Schulze als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Informatik (FZI) in der Abteilung Technisch Kognitive Systeme (TKS) angestellt.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-359
E-Mail: schulze@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Lea Steffen

mehr

Werdegang

Lea Steffen studierte von 2010 bis 2014 Medizinische Informatik an der Hochschule Mannheim. Im Anschluss belegte sie den Studiengang Informatik Master am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) von 2014 bis 2017. Die Schwerpunkte ihres Masterstudiums lagen dabei in den Gebieten Kognitive Systeme sowie Robotik und Automation. Ihre Masterarbeit "Multimodal Motion Activation for Robot Control using Spiking Neurons" fertigte sie am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung Technisch Kognitive Assistenzsysteme (TKS) an. Seit August 2017 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) im Forschungsbereich Intelligent Systems and Product Engineering (ISPE) des FZI.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-218
E-Mail: steffen@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Atanas Tanev

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Atanas Tanev studierte von 2009 bis 2017 Elektro- und Informationsteschink am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Studienschwerpunkte lagen in Regelungs- und Steuerungstechnik, sowie Robotik und E-Mobilität.  

Seine Masterarbeit mit dem Titel "A spiking network for adaptive control of a robotic arm using a model of the cerebellum" fertigte er im Rahmen von dem Human Brain Project (HBP) am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung "Interaktive Diagnose und Servicesysteme" (IDS) an.

Seit November 2017 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI und beschäftight sich mit der Implemetierung von KI-Konzepte in der Robotik.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-219
E-Mail: tanev@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. David Timmermann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

David Timmermann studierte von 2011 bis 2016 Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Studienschwerpunkte lagen in Robotik und Automation sowie Telematik.

Seine Masterarbeit mit dem Titel "Entwicklung einer kraftbasierten Manipulationsstrategie und Greiferdesign zur Anbringung einer Türdichtung" fertigte er am FZI Forschungszentrum Informatik in der Abteilung "Interaktive Diagnose und Servicesysteme" (IDS) an.

Seit Dezember 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) des FZI.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-207
E-Mail: Timmermann@dont-want-spam.fzi.de

weniger

Juan Camilo Vasquez Tieck (M. Sc.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Camilo studierte von 2002 bis 2007 Maschinenbau mit Schwerpunkte in Produktentwicklung und Steuerungstechnik, und von 2004 bis 2010 Informatik mit Schwerpunkte in Softwaretechnik und Mechatronics an der EAFIT University Medellin.

Im Anschluss belegte er den Masterstudiengang Informatik von 2011 bis 2015 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte liegen in den Gebieten Kognitive Systeme und Humanoid Robots. Seine Masterarbeit "Generic Framework for the Mapping of Human Motion Data on Humanoid Robots" fertigte er am High Perfomance Humanoid Technologies Lab (H2T), Institute for Anthropomatics and Robotics (IAR).

Seit Juli 2015 ist Camilo als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Intelligent Systems and Product Engineering (ISPE) des FZI Forschungszentrum Informatik tätig. Als Doktorand ist er Mitglied der Forschungsgruppe Technisch Kognitive Assistenzsysteme (TKS) und arbeitet in the Human Brain Project der europäischen Kommission im Rahmen des "Future and Emerging Technologies (FET) Flagship" Programms.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-236
Fax: +49 721 9654-237
E-Mail: Tieck@dont-want-spam.fzi.de

weniger

M.Sc. Jakob Weinland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

mehr

Werdegang

Jakob Weinland studierte von 2010 bis 2017 Maschinebau an dem Karlsruher Institut für Technologie. Die Studienschwerpunkte lagen auf Mechatronik und kognitiven technischen Systemen. Seine Masterarbeit am FZI beschäftigte sich mit dem Thema Spiking Neural Networks und Stereo Vision. 

Seit Juli 2018 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Interaktive Diagnose- und Servicesysteme (IDS) im Forschungsbereich Intelligent Systems and Product Engineering (ISPE) des FZI tätig.

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-217
E-Mail: weinland@dont-want-spam.fzi.de

weniger