Sichere und intelligente Fahrzeuge

Forschung für das Auto der Zukunft

Fahrerraum des autonomen Forschungsautos CoCar, ein umgebauter Audi Q5

Im Forschungsfeld Sichere und intelligente Fahrzeuge werden Konzepte und Funktionen für intelligente Fahrzeuge und deren funktionale Sicherheit erforscht, entwickelt und evaluiert.

Über eingebaute Sensoren, Kameras und intelligente Software-/Hardware-Systeme soll das intelligente Auto seine Umgebung erkennen, den Verkehrsfluss beurteilen und vor Hindernissen warnen. Doch das ist noch nicht alles: Im Notfall, etwa wenn der Fahrer abgelenkt ist oder akute gesundheitliche Probleme hat, soll es Hindernissen sogar selbständig ausweichen, sich autonom dem Verkehrsfluss anpassen und weiterfahren, bis der Fahrer wieder übernehmen kann, oder bei der nächsten Möglichkeit sicher am Straßenrand zum Stehen kommen. Möglich wird dies u. a. durch aktuelle 2D- und 3D-Sensorik, Inertial- und Vitalsensorik, Aktorik sowie einem leistungsfähigen Steuerungsrechner.

Neue Algorithmen und Hardware sicher und frühzeitig testen und evaluieren

Logo FZI Living Lab Automotive

Mit dem FZI Living Lab Automotive steht dafür die ideale Forschungsumgebung zur Verfügung: Hier werden Hard- und Softwarekomponenten für Fahrzeuge kommender Generationen erforscht, entwickelt und evaluiert.

Mit der vielseitigen Hard- und Softwareausstattung des Labors kann sich das FZI Living Lab Automotive wirkungsvoll an der weiter fortschreitenden technischen Entwicklung im Automobilbereich für die passive und aktive Unterstützung des Fahrers beteiligen.

Ansprechpartner

Marc Rene Zofka

Abteilungsleiter

mehr

Werdegang

Marc Zofka studierte von 2007 bis 2010 Information Engineering an der Universität Konstanz mit dem Schwerpunkt Visual Analytics. Im Anschluss belegte er den Masterstudiengang Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seine Schwerpunkte liegen in den Gebieten Kognitive Systeme, Robotik und Sensorfusion.

Seine Masterarbeit mit dem Titel "Regularisierung der Korrespondenzfindung von Unterwasseraufnahmen" legte er am Lehrstuhl für interaktive Echtzeitsysteme in Kooperation mit dem Fraunhofer IOSB ab.

Seit Mai 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung TKS. Er ist im Bereich des energieeffizienten Fahrens und der  Verifikation von Fahrassistenzsystemen tätig.

Publikationen

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-366
Fax: +49 721 9654-367
E-Mail: zofka@dont-want-spam.fzi.de

weniger