FZI Living Lab smartHome/AAL

Methoden, Techniken und Ausstattung

Derzeit ist das FZI Living Lab smartHome/AAL mit ca. 30 verschiedenen, vollständig vernetzten Technologien ausgestattet, z. B. tragbare und ambiente Sensorik, Heimvernetzung und Haushaltselektronik, Interaktionstechnologien und Middleware. Dabei werden sowohl kommerziell bereits verfügbare Produkte, als auch Prototypen aus Industrie und Forschung eingesetzt. In Feldstudien wurden einige dieser Technologien bereits in über 100 Haushalten eingesetzt.

Über ein zentrales Panel an der Wohnungstür kann die gesamte Wohnung gesteuert und der Hausstatus eingesehen werden.
Schlaf- und Arbeitszimmer im Smart Home mit Service-Roboter HoLLiE
Software, die das Wohnen von älteren Menschen vereinfacht, und auf dem Fernsehen läuft bzw. mit der Fernbedienung des Geräts bedient werden kann.
Die Küche des FZI Living Lab smartHome/AAL
Mit einem in den Badezimmerspiegel integrierten Display werden Informationen weitergegeben.
Sensorik an der Kühlschranktür ermöglichen die Protokollierung der Essgewohnheiten und somit eine bessere Betreuung im Krankheitsfall