BigGIS

Prädiktive und präskriptive Geoinformationssysteme basierend auf hochdimensionalen geotemporalen Datenstrukturen

Mit BigGIS soll eine neue Generation von GIS entwickelt und erforscht werden, die mit neuen Mechanismen in vielfältigen Szenarien Entscheidungen auf der Basis großer Mengen an heterogenen Daten besser und schneller unterstützen. Die Neuheit liegt besonders in der integrierten Betrachtung von Zeit und Raum in der Analyse, der Berücksichtigung wesentlich größerer Mengen auch unstrukturierter und unzuverlässiger Datenmengen, und einer durchgehenden Prozessierungspipeline, die neben deskriptiven auch prädiktive und präskriptive sowie visuelle Analysen unterstützt. In den drei Anwendungsfällen „Katastrophenschutz“, „Umwelt“, sowie „Smart City und Gesundheit“ werden prototypische Problemstellungen adressiert und Lösungen erarbeitet sowie empirisch validiert und weiterentwickelt.

Projektziele

Erforschung, Evaluation und Demonstration einer neuen Generation von GIS

  • Heterogene geo-temporale Daten
  • Integrierte Betrachtung von Zeit und Raum in der Analyse
  • Unstrukturierte und unzuverlässige Datenmengen
  • Durchgehende Prozessierungspipeline für prädiktive, präskriptive und visuelle Analyse

Szenarien

  • Smart City und Gesundheit (Urban Heat Islands, Feinstaub)
  • Umweltmanagement (Gesundheitsgefährdende Tiere / Pflanzen)
  • Katastrophenschutz (Luft / Giftgas)

Projektpartner

  • FZI Forschungszentrum Informatik
  • Universität Konstanz
  • Hochschule Karlsruhe
  • Disy Informationssysteme GmbH
  • EXASOL AG
  • EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH
  • Landesanstalt für Umwelt Messungen und Naturschutz

Assoziierte Partner

  • THW Karlsruhe
  • Stadt Karlsruhe

Links

Ansprechpartner

Dr. Tim Straub

Abteilungsleiter

mehr

Werdegang

Tim Straub ist seit Januar 2019 Abteilungsleiter am FZI der Abteilung Information Management and Analytics (IMA) des Bereichs Information Process Engineering (IPE). 

Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am FZI in der Abteilung IMA von Prof. Weinhardt. Während seiner Zeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Service Research Institute (KSRI) in der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Christof Weinhardt am IISM, arbeitete er an verschiedenen Forschungsprojekten zu den Themen Prognosebörsen und nachhaltiger Flächennutzung. Seine Doktorarbeit beschäftigte sich mit der Anreizgestaltung für das Crowdsourcing.

Tim Straub studierte Informationswirtschaft am KIT. Seine Schwerpunkte waren: Business & Service Engineering, Informationssysteme (inkl. Datenbanksystemen) und Recht des Geistigen Eigentums und der Wirtschaftsunternehmen.

Forschungsinteressen & -methoden:

  • Partizipation
  • Smart Health
  • Collective Intelligence
  • Crowdsourcing
  • Prediction Markets
  • Labor- & Online Experimente

ausgewählte Projekte:

  • Quartrback
  • Mittelstand 4.0
  • aDEPT
  • Konkurrent und Komplementär

Publikationen

Weitere Publikationen finden Sie unter:

http://im.iism.kit.edu/team_329.php

 

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-801
E-Mail: straub@dont-want-spam.fzi.de

weniger