DREAM – Digital REseArch Mining

Um neue Open Access Publikationen und Artefakte zu entdecken, ExpertInnen zu finden und sich am Publikationsprozess zu beteiligen, entwickelt das Projekt DREAM prototypisch eine Smartphone-Anwendung und eine Plattform bei der WissenschaftlerInnen und wissenschaftlich Interessierte unterwegs schnell und einfach große Mengen von fachlichen Neuerscheinungen interessensgerecht durchstöbern und zusätzliche Inhalte verlinken können. Kurze Teaser, statistische Modelle zur Textanalyse und die Integration etablierter akademischer Publikations- und Authentifizierungsdienste helfen dabei, die Gebrauchstauglichkeit und den offenen Datenaustausch auf lange Sicht zu verbessern. Darüber hinaus werden Möglichkeiten geschaffen, die AutorInnen und ExpertInnen befähigt, transparent und unabhängig von Verlagen im Begutachtungsprozess zusammenzuarbeiten. Hierzu werden auch Technologien entwickelt, die fachlich passende ExpertInnen automatisiert ermitteln und die von AutorInnen ausgelobten Begutachtungspremien treuhänderisch und transparent an die Gutachter ausschütten. Das Projekt trägt langfristig dazu bei, offene und benutzerfreundliche Infrastrukturen für wissenschaftliche Beiträge als Alternative zur bestehenden Verwertungsabläufen zu etablieren.

DREAM ist ein von Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt um wissenschaftliche Texte und Literatur barrierefrei und kostenlos, gemäß der Open Access Strategie der Bundesregierung zur Verfügung zu stellen. Umgesetzt wird das Projekt gemeinsam durch das FZI Forschungszentrum Informatik (FZI) und das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG).


Presse:

https://www.fzi.de/de/aktuelles/news/detail/artikel/wissenschaftsliteratur-per-app-fuer-zwischendurch/

https://www.hiig.de/wissenschaftsliteratur-app-zwischendurch/

Projektpartner:

FZI Forschungszentrum Informatik

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

Projektlaufzeit:

1. Januar 2018 – 31. Dezember 2019

Weitere Informationen:

www.hiig.de


Ansprechpartner:

Rodger Burmeister