RobustSENSE

RobustSENSE

Das Hauptziel von RobustSENSE besteht darin eine robuste und verlässliche Wahrnehmung der Umgebung und der Situationsprädiktion für Fahrerassistenzsysteme und automatisiertes Fahren zu entwickeln. Bedeutende Fortschritte der Sensorhardware erlauben eine Steigerung der Robustheit auch bei widrigen Wetterbedingungen.

Durch Verwendung von probabilistischen Informationen in allen Software-Modulen weist die gesamte Sensorplattform eine höhere Zuverlässigkeit für bereits existierende und neue Kombinationen von Sensoren auf. Unsicherheiten der Sensoren und widersprüchliche Informationen werden in einem Umgebungsmodell widergespiegelt und beeinflussen somit die Ergebnisse der darauf aufbauenden Module, wie Situationsverständnis und -prädiktion sowie Verhaltens- und Trajektorienschätzung. Für jedes Modul werden hierzu eng verknüpfte Bewertungsknoten entwickelt, welche eine Einschätzung der aktuellen Leistungsfähigkeit der jeweiligen Sensorplattform ermöglichen. Ein ganzheitlicher Systembewertungsknoten kombiniert diese Einschätzungen und liefert die verfügbare Leistungsfähigkeit des gesamten Systems. Im Falle einer sich verschlechternden Leistungsfähigkeit, beispielsweise durch ungünstige Wetterbedingungen oder Sensorausfälle, ist das System somit in der Lage präzise und angemessen zu reagieren.

Weitere Informationen unter www.robustsense.eu

Ansprechpartner

Dr-Ing. Florian Kuhnt

Senior Expert

mehr

Werdegang

Dr.-Ing. Florian Kuhnt ist Senior Expert für Automatisiertes Fahren und Situationsverstehen. 2020 promovierte er am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zum Thema „Holistic Temporal Situation Interpretation for Traffic Participant Prediction“. Er arbeitet als Projektleiter und wissenschaftlicher Koordinator in zahlreichen deutschen und internationalen Forschungsprojekten sowie Industriekooperationen, unter anderem:

 

Publikationen

Eine Liste aller Publikationen gibt es auf researchgate.

zu den Publikationen

Kontakt

Telefon: +49 721 9654-364
E-Mail: kuhnt@dont-want-spam.fzi.de

weniger