Medizinische Informationstechnik

Projekte

TrinkTracker - Assistenzsystem zur Unterstützung adäquater Flüssigkeitsaufnahme in der Pflege

Das Projekt TrinkTracker will für eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung bei älteren Menschen sorgen. Dazu wird ein technikgestützter Trinkassistent entwickelt, der neben der automatischen Erfassung und Dokumentation der getrunkenen Flüssigkeitsmenge den Nutzer auch animieren soll, täglich eine ausreichende Menge zu trinken. Das TrinkTracker-System soll somit Sicherheit im Trinkmanagement geben und wird sowohl für die professionelle als auch die häusliche Pflege entwickelt. Es soll die Pflegenden unterstützen und entlasten sowie die Älteren zum ausreichenden Trinken motivieren. 

Kontakt: Christoph Zimmermann

mehr

MobEDA

Im Rahmen des Projektes MobEDA wird eine Lösung zur mobilen, echtzeitnahen Erfassung des psychophysiologischen Zustands über Elektrodermale Aktivität (EDA) entwickelt. Das angestrebte System, das zusammen mit der movisens GmbH entwickelt wird, besteht aus einem einfach zu benutzenden mobilen Sensorsystem zum belastungsfreien Monitoring von EDA, Online-Klassifikation der EDA in Korrelate emotionaler Erregung, sowie einer emotionsbasierten Mensch-Maschine-Schnittstelle für neuartige Anwendungen der Mensch-Technik-Interaktion. Mit diesem System sollen sowohl Feldstudien unterstützt werden, als auch die Entwicklung von innovativen Coaching-, Therapie- und Dienstleistungskonzepten ermöglicht werden. Das FZI ist in diesem Projekt insbesondere an der Entwicklung geeigneter Algorithmen zur echtzeitnahen Verarbeitung von EDA-Daten unter Alltagsbedingungen sowie der Validierung des Systems beteiligt. 

Kontakt: Johannes Schneider

mehr

SecoServ2

Ziel von SecoServ2 ist eine sichere und zuverlässige Kommunikations- und Informationsplattform für dynamische Einsatzszenarien im Sicherheitsbereich auf Basis heterogener (Ad-Hoc-) Kommunikationsarchitekturen und mobiler Informationsgeräte zu entwickeln. Einerseits werden über diese Plattform lokale Arbeitsabläufe wie Patientensichtung und -überwachung bei einem Massenanfall von Verletzten und die Lokalisierung organisiert. Zusätzlich ist allerdings auch die Integration nachgelagerter Versorgungsprozesse wie der Transport in Zielkliniken oder der Informationsaustausch mit Stäben und Patientenauskunftstellen vorgesehen.

Kontakt: Johannes Schneider

mehr

xDELIA

Im EU-Projekt xDELIA wird der Einfluss von Emotionen auf das Entscheidungsverhalten an Finanzmärkten untersucht. Hierzu werden Technologien aus dem Bereich der Sensortechnologie und professionelle Spielumgebungen mit experimenteller Wirtschaftsforschung und Psychologie kombiniert, um den Zusammenhang zwischen emotionalen Einflüssen und dem Entscheidungsverhalten festzustellen. Die im Projekt gesammelten Daten werden dazu beitragen, Emotionsregulierung und systematische Fehler bei Entscheidungen von Laien und Profis besser zu verstehen und Werkzeuge zur Unterstützung der Lernprozesse zu entwickeln.

Kontakt: Johannes Schneider

mehr

AMICA – Autonomy, Motivation & Individual Self-Management for COPD patients

AMICA ist ein Projekt im Rahmen des europäischen AAL Joint Programs „ICT Solutions for Prevention and Management of Chronic Conditions of Elderly People“. Im Fokus des Projekts steht die Verbesserung des Gesundheits- und Versorgungsmanagements von Patienten, die von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD betroffen sind.

Kontakt: Dr. Tim Straub