Analyse und Adaptierung der existierenden GATSP-Lösungsverfahren auf das Problem der Aktivitätenanordnung mit Routenbestimmung

Bachelor thesis, Master thesis, Thesis

Research focus: Mobility
Courses of study: Informatics, Information Management, Related Disciplines, Business Informatics

Job Description

In der heutigen Alltagssituation spielt Mobilität für den wirtschaftlichen Erfolg sowie die Entwicklungsfähigkeit von Gemeinschaften eine entscheidende Rolle. Menschen reisen um an Aktivitäten teilzunehmen, die ihren Bedürfnissen, Anforderungen und Verpflichtungen entsprechen. Es existiert also eine Wechselbeziehung zwischen den eigenen Tagesaktivitätsplänen und der Auswahl des entsprechenden Verkehrsmodals. Für komplexe und flexible Tagesabläufe wird das Verkehrsmodal Auto aktuell meist als alternativlos angesehen. Dies ist in Teilen ein Akzeptanz- bzw. Wahrnehmungsproblem, da alternative Modale und modalübergreifende Mobilität als wenig zuverlässig gelten.Im Rahmen des von der Vektor Stiftung geförderten Projektes MobiPlan (www.mobi-plan.de) wird ein Planungsassistent konzipiert und prototypisch implementiert, der die Verknüpfung zwischen Tages- und Mobilitätsplanung herstellen soll. Die Planung der Tagesaktivitäten im MobiPlan soll unter Berücksichtigung der individuellen Mobilitätspräferenzen sowie Gesundheitszielen erfolgen.

Your Responsibilities

Das Lösen des Problems der Aktivitätenanordnung mit Routenbestimmung ist äquivalent zu der Lösung des GATSP. Es wurden bereits Vorarbeiten in unterschiedlichen Forschungsbereichen wie Tourismus, Gesundheitswesen und Personaleinsatzplanung geleistet. Es soll im ersten Schritt eine systematische Literaturrecherche von existierenden Lösungsansätzen durchgeführt werden. Im zweiten Schritt sollen die ausgewählten Ansätze auf Anwendbarkeit und Erweiterbarkeit auf das Problem der Aktivitätenanordnung mit Routenbestimmung geprüft werden.

Our Offer

  • ein interdisziplinäres, industrienahes Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • eine angenehme Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit
  • eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und –organisation
  • die Möglichkeit, sich an wissenschaftlichen Publikationen zu beteiligen

Your Profile

  • Motivation und Engagement
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse

Application

Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewerbung an Alexandra Wins, wins@fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • aktueller Notenauszug
  • tabellarischer Lebenslauf

Job Description

  • Start: fortlaufend möglich
  • Betreuendes Institut am KIT: Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) | Prof. Dr. Andreas Oberweis