Intellectual-Property- (IP) Schutzfunktionen für FPGAs

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Eingebettete Systeme, Embedded Systems and Security
Studiengänge: Informationstechnik, Maschinenbau, Verwandte Studiengänge, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik

Umfeld

Rekonfigurierbare Hardware, wie Field Programmable Gate Arrays (FPGAs), werden zunehmend in verschiedenen Anwendungsfeldern eingesetzt. Besonders im Umfeld von Fahrerassistenzsystemen und Industrie-4.0-Anwendungen finden sie immer mehr Anwendung. Aufgrund dieser steigenden Anzahl von Einsatzgebieten werden neue Methoden benötigt, welche eine Integration individueller IP-Cores von verschiedenen Anbietern in größere Systeme ermöglichen.

Im Rahmen von am FZI durchgeführten Projekten werden sichere Implementierungen von FPGA-Designs erforscht, um den Einsatz von Drittanbieter-IPs auf Basis einer Node-Locked-Lizenzierung zu ermöglichen.

Aufgaben

Mögliche Aufgaben umfassen:

  • Partielle Rekonfiguration von FPGAs
  • Bitstream-Manipulation und -Verschlüsselung
  • Entwicklung und sichere Implementierung von Algorithmen
  • Hardware-Software-CoDesign

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts-/industrienahe Arbeitsumgebung und -organisation
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Konstruktive Zusammenarbeit

Wir erwarten

  • Erweiterte Kenntnisse in Verilog/VHDL, FPGA
  • Grundkenntnisse in Kryptografie
  • Selbständiges Denken und Arbeiten
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • Motivation und Engagement

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre PDF-Bewerbung an Herrn Nadir Khan, khan@dont-want-spam.fzi.de, mit folgenden Unterlagen:

  • Motivationsschreiben
  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort