Profil

Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork

Portrait von Wilhelm Stork

Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork

Direktor
Embedded Systems and Sensors Engineering

Werdegang

Professor Stork absolvierte ein Studium der Physik mit dem Schwerpunkt Optik und digitale Bildverarbeitung an der Universität München und an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach war er Mitarbeiter am Lehrstuhl für angewandte Optik der Universität Erlangen-Nürnberg auf dem Gebiet der optischen Kommunikationsnetze, in dieser Zeit schloss er seine Promotion ab. Mehrere Jahre war er für den Technologietransfer im Bereich Mikrosystemtechnik am Institut in Erlangen zuständig. 1993 ging er an die Universität Karlsruhe und war dort am Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) tätig. Er übernahm dort den Aufbau und die Leitung des Forschungsbereichs Mikrosystemtechnik und Optik. Professor Stork ist Autor und Coautor zahlreicher Veröffentlichungen mit dem Schwerpunkt optoelektronische Sensorik in Medizin und Technik, Entwurfsmethoden und rechnergestützte Werkzeuge für mikrooptische Systeme und Komponenten.

Am FZI liegen seine Schwerpunkte in den Bereichen E-Health und Ambient Assisted Living (AAL). Ein neues Themenfeld am FZI sind (drahtlose) Sensornetzwerke und optische Sensorik für die Industrieautomation.

Auszeichnungen und Erfolge

  • Koordinator KIT / KIC EIThealth
  • Unterstützer zahlreicher Ausgründungen wie z. B. movisens oder corvolution
  • Kollegiale Leitung des Labors für angewandte Machine Learning Algorithmen (LAMA)