Human-Robot Interaction: do not break the human

Hilfskraftstelle

Themen-Schwerpunkt: Automation und Robotik, Service-Robotik und mobile Manipulation, Software-Entwicklung
Studiengänge: Elektrotechnik, Informatik

Umfeld

Im Jahr 2018 lag die Gesamtzahl der verkauften Serviceroboter bei rund 110.000 Einheiten (nach der Executive Summary World Robotics Service Robots), darunter: Haushalts-, Unterhaltungs-, Medizin- und Pflegeroboter. Das große Potenzial in diesem Bereich und das erhebliche Wachstum in der Zukunft machen es notwendig, an der Mensch-Roboter Interaktion zu forschen.

“Do not break the human”, oder Asimovs erste Regel der Robotik, muss in jeder Situation berücksichtigt werden. Aus diesem Grund ist es notwendig, das menschliche Verhalten mit Hilfe verschiedener Sensoren zu erkennen und vorherzusagen sowie zu planen und anzupassen, wie die Aufgaben unter Berücksichtigung der menschlichen Anwesenheit und der Risiken physischer Interaktion oder Vermeidung ausgeführt werden.

Aufgaben

Du musst einen reaktiven Taskplaner für Roboter (Trajektorieplaner, Task Execution) entwickeln und implementieren, wobei die Anwesenheit des Menschen in einem gemeinschaftlichen Arbeitsbereich zu berücksichtigen ist, um die Person zu erreichen oder zu vermeiden.

Wir bieten

  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Anwendern
  • Eine wirtschafts- und industrienahe Arbeitsumgebung
  • Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und motivierten Team
  • Ausstattung und Forschung auf dem neuesten Stand, sowie eine hervorragende Betreuung
  • Möglichkeit zur Mitarbeit an Forschungsprojekten / Veröffentlichungen
  • Studentenfreundliche flexible Arbeitszeit

Wir erwarten

  • Erfahrung mit Linux
  • Gute Kenntnisse in Python oder C++
  • Erfahrungen mit ROS
  • Selbstständiges Denken und Arbeiten.
  • Sehr gute Englischkenntnisse (die Treffen werden in englischer Sprache stattfinden)
  • Motivation und Engagement

Weitere Informationen

  • Start: ab sofort
  • 40 bis 60 Stunden per Monat
  • Die Arbeit könnte zu einer möglichen Masterarbeit und Publikationen führen